Zahl des Monats: 79 Prozent

(lifePR) ( München, )
79 Prozent der Unternehmen, die keine IT-Versicherung aufweisen, gaben zu hohe Kosten als Hauptgrund an, der gegen den Abschluss einer entsprechenden Versicherung spricht. Das geht aus dem Hiscox IT-Versicherungsindex 2019 hervor.

Marc Thamm, Underwriting Manager Technology, Media & Communications bei Hiscox, kommentiert:
„Ein Teil der deutschen IT-Dienstleister überschätzt sich nach wie vor im Umgang mit berufsspezifischen Risiken und verzichtet auf eine Absicherung. Vermeintliche Rechtssicherheit wie DSGVO-Konformität schützt aber nicht bei hohen Schäden aus Programmierfehlern oder verpassten Deadlines beim Kunden. Die Absicherung ist erfahrungsgemäß die falsche Stelle, um zu sparen.“

Für den repräsentativen Hiscox IT-Versicherungsindex 2019 befragte das Marktforschungsinstitut Bitkom Research im Auftrag von Hiscox 305 IT-Verantwortliche von IT-Dienstleistungs-Unternehmen bis 499 Mitarbeiter bzw. 50 Mio. Euro Umsatz in Deutschland zu ihren Erfahrungen mit IT-Versicherungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.