Nachhaltigkeit wird zur Unternehmensphilosophie: Hilton Worldwide präsentiert erste Ergebnisse des globalen Nachhaltigkeitsprogramms

Deutliche Senkungen beim Energie- und Wasserverbrauch

(lifePR) ( Frankfurt/München, )
Gelebte Nachhaltigkeit durch Einsparung bei Energie- und Wasserverbrauch rund um den Globus. Nach zwei Jahren intensiver interner Tests präsentiert Hilton Worldwide die ersten Ergebnisse des firmeninternen Umweltprogramms. Durch das Programm mit dem Namen "LightStay" konnten die teilnehmenden Hotels im abgelaufenen Jahr 2009 im Vergleich zum Vorjahr ihren Energieverbrauch um fünf Prozent, ihren CO2-Ausstoß um sechs Prozent, ihr Abfallvolumen um zehn Prozent und ihren Wasserverbrauch um 2,4 Prozent senken. Im ersten vollständigen Aufzeichnungsjahr 2009 beteiligten sich 1.300 Hotels an der internationalen Kampagne, die sich Hilton Worldwide als eine der größten Hotelgruppen der Welt auf die Agenda gesetzt hat. Die Ergebnisse sind beeindruckend: Die eingesparte Energie entspricht dem Jahresverbrauch von 5.700 Haushalten, das eingesparte Wasser füllt mehr als 650 olympische Schwimmbecken und der verringerte CO2-Ausstoß kommt der Stilllegung von 34.865 Au tos gleich. In Zahlen ausgedrückt bedeutet der verringerte Energie- und Wasserverbrauch Einsparungen bei den Betriebskosten von über 29 Millionen US-Dollar (über 21 Millionen Euro).

"Hilton Worldwide und die dazugehörigen Marken sind in Hunderten von Städten vertreten, bekannt und frequentiert von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Aus diesem Grund ist es für uns von höchster Bedeutung und Teil unserer Firmenphilosophie, unsere Hotels verantwortungsvoll und nachhaltig zu betreiben", so Christopher Nassetta, Präsident und Geschäftsführer von Hilton Worldwide. "Mit unserem Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit möchten wir einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten, Ressourcen einsparen und dennoch unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen", fügt er hinzu.

"LightStay ist ein zentraler Bestandteil unserer Bemühungen, Nachhaltigkeit fest in die Betriebsabläufe bei Hilton Worldwide zu integrieren. Das System leistet einen großen Beitrag dazu, Umweltauswirkungen messbar zu machen - sowohl für einzelne Hotels als auch unternehmensweit", erklärte Paul Brown, President of Global Brands & Commercial Services bei Hilton Worldwide. "Wir sind begeistert von den Ergebnissen des ersten Jahres und freuen uns darauf, mit LightStay die Leistungen unserer Hotels auf der ganzen Welt kontinuierlich zu verbessern", ergänzt er.

LightStay dokumentiert Kennzahlen in 200 betrieblichen Abläufen wie Haushaltsführung, Verbrauch von Papierprodukten, Lebensmittelabfällen, Lagerung von Chemikalien, Luftqualität und Transport.

"Aufgrund der Erkenntnisse, die wir durch LightStay gewinnen konnten, haben wir in unserem Hause ein Verfahren zur Zersetzung von organischen Abfällen eingeführt, das pro Tag umgerechnet rund 450 Kilogramm Abfälle verwertet", berichtete Mark Lauer, Geschäftsführer des Hilton New York.

Die Besonderheiten von LightStay

LightStay steht für Transparenz. Über einen sogenannten Meeting Impact Calculators werden die Umweltbelastungen ermittelt, die durch Tagungen und Kongresse in Hilton Hotels weltweit entstehen. So können Organisatoren und Reisemanager bereits bei der Buchung die Umweltauswirkungen von Hotelaufenthalten und Meetings berücksichtigen. Darüber hinaus bietet das Verfahren Firmenkunden die Möglichkeit, diese Ergebnisse in ihre eigenen Nachhaltigkeitsberichte aufzunehmen.

Nachhaltigkeit wird zum Markenstandard

Bis zum 31. Dezember 2011 werden alle 3.500 Hotels des weltweiten Markenportfolios von Hilton Worldwide das LightStay-System verwenden. Hilton Worldwide wird damit zum ersten bedeutenden Multi-Marken-Konzern innerhalb der Hospitality Industrie, der eine lückenlose Umweltbilanz für jedes einzelne Hotel aufweisen kann. Dadurch wird das Thema Nachhaltigkeit zum Markenstandard - gleichgesetzt mit der Dienstleistungsqualität - die in regelmäßigen Abständen überprüft und bewertet wird auf Basis einheitlicher Standards.

Unabhängige Überprüfung

Um die effektive Einführung und Aussagekraft von LightStay zu gewährleisten, beauftragte Hilton Worldwide KEMA-Registered Quality, Inc. mit der Überprüfung des Verfahrens. "Unsere umfangreiche Prüfung von LightStay hat ergeben, dass es zu den führenden Analyse-Systemen zur Ermittlung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsdaten innerhalb der Hotellerie gezählt werden kann", so Steve Dunning von KEMA-Registered Quality, Inc. "LightStay ist sehr gründlich, aber dennoch anwenderfreundlich und ermöglicht es den Hotels, ihre Leistung in puncto Nachhaltigkeit auf einer völlig neuen Ebene zu überwachen."

Über KEMA-Registered Quality, Inc.

KEMA-Registered Quality, Inc. (www.krqusa.com) hat seinen Hauptsitz in Chalfort, Pennsylvania, USA, und bietet unabhängige Audits auf der ganzen Welt an. Das Unternehmen ist eine ANAB-akkreditierte Zertifizierungsstelle mit den Spezialgebieten ISO 9001, ISO 14001, AS 9100, ISO 13485, CE-Kennzeichnung für Medizinprodukte, TS 16949, TL 9000 Lieferantenaudits / 2nd-Party-Audits und andere Managementsystem-Zertifizierungen. Als Tochterfirma von KEMA BV (www.kema.com, Hauptsitz in den Niederlanden) blickt das Unternehmen auf 80 Jahre Unternehmensgeschichte zurück. KEMA ist weltweit in über 20 Ländern aktiv und verfügt über 1.800 Mitarbeiter, Tendenz steigend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.