Einzelhandelsumsatz im April 2012 um 4,3 Prozent gesunken

Lebensmittelhandel mit dickem Minus

(lifePR) ( Wiesbaden, )
Der Umsatz im hessischen Einzelhandel nahm im April 2012 gegenüber dem April 2011 preisbereinigt um 4,3 Prozent ab. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, gingen die nominalen Umsätze um 2,7 Prozent zurück. Allerdings hatte der April 2012 mit 23 Verkaufstagen einen Verkaufstag weni-ger als der April 2011. Im Vergleich zum März 2012 verringerte sich der reale Umsatz saison- und kalenderbereinigt im April 2012 um 1,0 Prozent.

Im Einzelhandel mit Lebensmitteln nahm der Umsatz im April 2012 gegenüber dem gleichen Vorjah-resmonat preisbereinigt um fast sieben Prozent ab, nominal lag das Minus bei knapp vier Prozent. Der Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln verzeichnete inflationsbereinigt einen Umsatzrückgang von drei Prozent, nominal lag das Minus bei zwei Prozent.

Die Zahl der im hessischen Einzelhandel Beschäftigten nahm im April 2012 im Vergleich zum April 2011 um 1,1 Prozent zu. Die um saisonale Effekte bereinigte Zahl der Beschäftigten stagnierte im April 2012 gegenüber dem März 2012.

Ausführliche Ergebnisse können dem Statistischen Bericht entnommen werden, der in Kürze unter www.statistik-hessen.de - Dienstleistungen - Veröffentlichungen kostenfrei abgerufen werden kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.