Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687411

Neue Ideen für das Hessische Puppen- und Spielzeugmuseum

Hanau-Wilhelmsbad, (lifePR) - Der Trägerverein Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad e.V. hat auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung seinen Vorstand bestätigt. Die hinzu gewählten Besitzerinnen stammen alle aus dem aktiven Museumsbetrieb.

Um Vereinsorganisation, Vereinsleben und Museumsbelange zukünftig besser zu verzahnen, sind zwei weitere aktive Assistentinnen des Museums als Beisitzer in den Vorstand gewählt worden. Vereinsvorsitzender Helmut Geyer und Museumsleiterin Dr. Victoria Asschenfeldt freuen sich sehr auf den regen Austausch, der zukünftig durch die neue Aufstellung angestoßen werden soll: „Es gibt viele neue Ideen, wie wir unser Vereinsleben in Zukunft aktiver gestalten und auch jüngere Mitglieder ansprechen und zur Mitgestaltung des Museums anregen wollen. Wir sind im Kern schon seit Frau Rosemanns Zeiten immer ein Mitmach-Museum gewesen und wollen dies in die Zukunft weitertragen.“

Zwei wichtige Bausteine hierfür werden das ab Januar im regelmäßigen Wechsel bestückte „Sammlerkabinett“ sein, in dem Besucher sonst öffentlich nicht zugängige Schätze privater Sammler und Sammlerinnen bestaunen können.

Auftakt wird ab 25. Januar 2018 eine Spielzeug-Flugzeug-Schau unter dem Titel „Vom Propeller zur Düse“ sein. Aber auch die ab Frühjahr neu gestaltete „Museumswerkstatt“, wo Kinder- und Jugendgruppen kreativ werden und unter anderem eigene Ausstellungen gestalten dürfen, ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft. Großzügige Unterstützung für den Ausbau der Bildungs- und Vermittlungsarbeit erhielt das Museum dabei vom Lions Club Hanau Brüder Grimm, dem Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe, der Wolfgang Arnim Nagel-Stiftung  und weiteren privaten Spendern.

Im 35. Geburtstagsjahr 2018 wartet ein spannendes und umfangreiches Programm auf die Besucherinnen und Besucher. Neben vier Sammlerkabinetten wird es auch wieder vier Illustratoren-Ausstellungen in Kooperation mit dem Institut für Kinder- und Jugendliteratur Volkach e.V. und Unterstützung durch die Brüder-Grimm-Stiftung der Sparkasse Hanau geben sowie zwei eigene Sonderausstellungen. Im Frühjahr geht es dabei um die Kulturtechnik des Reparierens und im Herbst hat sich das Museum in die Aktivitäten rund um das Europäische Kulturerbejahr „Sharing Heritage“ eingeklinkt. Unter dem Titel „Kasper global“ wird sich alles um das Handpuppentheater als gemeinsames kulturelles Erbe der Menschheit drehen. Dass in den lustigen und meist nicht ganz so friedlichen Stücken viel mehr steckt als „nur“ Kindertheater, soll dann neben einem kultur-kulinarischen Begleitprogramm zu erfahren sein. Und natürlich darf auch das Feiern nicht zu kurz kommen! So lädt das Museum am Sonntag, den 26. August 2018 zu einem großen Geburtstagsfest ein.

Die neue homepage des Museums hält für kleine und große Interessierte viele Informationen bereit: www.HPuSM.de.

Öffnungszeiten des Museums:  Di-Fr 10-12 und 14-17 Uhr sowie Sa, So und feiertags 10-17 Uhr

Eintritt: Erwachsene 3,50 €, Kinder 1 €, Familienkarte 7 €, Gruppen ab 8 Personen 2 € p.P.

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten!
Über die Feiertage, am 24., 25., 26.12.2017 sowie am 31.12.2017 und 1.1.2018 haben wir geschlossen.
Zwischen den Jahren, vom 27.-29.12.2017 und ab 2.1.2018 gelten unsere regulären Öffnungszeiten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Trio Rondo präsentiert ,,Die besten Hits aller Zeiten"

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

„Pretty Woman“, „You raise me up“ und „Hit the road Jack“ sind nur einige der weltbekannten Titel, die vom Trio Rondo mit Unterstützung von Nikolay...

"Hickhack um die Harzburg"

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Geschichten sind lebendig und bleiben in Erinnerung, genau diesen Aspekt macht sich Historiker und Verleger Dr. Thomas Dahms zu nutzen und veröffentlicht...

Hoffnung in Töne gesetzt - Neue Sinfonie von Fazıl Say zur Saisoneröffnung der Dresdner Philharmonie

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Chefdirigent Michael Sanderling und sein Orchester eröffnen die neue Konzertsaison mit einem Auftragswerk. Fazıl Say, Composer in Residence,...

Disclaimer