Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136179

Wieder Stipendien für Künstleraufenthalte in Italien

Staatsministerin Kühne-Hörmann: Attraktives Förderangebot für hessische Künstlerinnen und Künstler in Rom und in Olevano Romano

(lifePR) (Wiesbaden, ) Auch für das Jahr 2011 schreibt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst wieder Stipendien für Künstlerinnen und Künstler in Hessen für einen einjährigen Aufenthalt in der Villa Massimo in Rom oder einen drei- bis sechsmonatigen Aufenthalt in der Casa Baldi in Olevano Romano aus. Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann wies darauf hin, dass die Künstler, sofern sie von der Kulturstiftung der Länder in Berlin für einen Studienaufenthalt ausgewählt werden, vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ein Barstipendium in Form einer monatlichen Pauschale in Höhe von 2.500 Euro erhalten.

Vorrangig können sich jüngere, in ihrer künstlerischen Entwicklung noch offene Künstlerinnen und Künstler der Kunstsparten Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Musik (Komposition) für den Studienaufenthalt und das damit verbundene Stipendium bewerben. Voraussetzung ist, dass die Künstler und Künstlerinnen in ihrer Kunstsparte bereits öffentliche Anerkennung gefunden haben. Sie müssen deutsche Staatsangehörige sein oder zum Zeitpunkt der Bewerbung seit mindestens zwei Jahren den ersten Wohnsitz und ihren Schaffensmittelpunkt in Hessen haben. Es werden Grundkenntnisse der italienischen Sprache bei Antritt des Stipendiums vorausgesetzt. Bewerbungen von Studierenden sind ausgeschlossen.

Die Deutsche Akademie Rom Villa Massimo ist heute Eigentum der Bundesrepublik Deutschland. Sie dient der Förderung hochbegabter Künstlerinnen und Künstler durch Studienaufenthalte im Ausland.

Nähere Informationen und Antragsformulare sind im Internet abzurufen unter www.hmwk.hessen.de oder unter www.bundesregierung.de. Außerdem können Unterlagen angefordert werden beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat IV 3, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Die Bewerbung muss bis zum 15. Januar 2010 (Poststempel) eingegangen sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Leben 4.0 - Lebensentwürfe junger Frauen"

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Leben 4.0 - Lebensentwürfe junger Frauen“ lautet der Titel einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Montag, dem 6. März 2017, 19 (bis 21) Uhr,...

Jürgen Hartwig als Experte für Verwaltungsmanagement zum Gutachter berufen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Dr. Jürgen Hartwig, Hochschullehrer an der Hochschule Bremen, ist aktuell von der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagemen­t (KGSt)...

20 Jahre Eventagentur adebar GmbH

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Eine erlebbar andere Jubiläumsfeier feierte Gründerin und Inhaberin Anne Horstmann und das Team der Eventagentur adebar mit 150 geladenen Gästen....

Disclaimer