Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152336

Land unterstützt Autorinnen und Autoren aus Hessen

Bewerbungsfrist für Robert Gernhardt Förderpreis läuft noch bis 31. März 2010

(lifePR) (Wiesbaden, ) Der mit insgesamt 24.000 Euro dotierte Robert Gernhardt Förderpreis soll Autorinnen und Autoren jeden Alters aus Hessen die Realisierung eines größeren literarischen Vorhabens ermöglichen. Seit 2009 wird die Auszeichnung einmal jährlich an zwei Preisträger mit einem Preisgeld von je 12.000 Euro vergeben. Das Preisgeld wurde von der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WI-Bank) gestiftet. Die WI-Bank nimmt als rechtlich unselbständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) die Förderbankaufgaben in Hessen wahr.

Über die Vergabe des nach dem 1937 in Reval geborenen und 2006 in Frankfurt am Main gestorbenen Autor, Zeichner und Maler Robert Gernhardt benannten Förderpreises entscheidet eine Jury. Mitglieder sind die Frankfurter Autorin Eva Demski, der Literaturwissenschaftler Karl-Heinz Götze (Professor für deutsche Literatur und Landeskunde an der Universität Aix-en-Provence) und der Frankfurter Literaturkritiker Christoph Schröder. Darüber hinaus wirken je ein Vertreter der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WI-Bank) und des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst beratend in der Jury mit.

Autorinnen und Autoren aus Hessen können sich noch bis 31. März 2010 (Poststempel) mit einem nicht mehr als drei Seiten umfassenden Exposé ihres Prosa- oder Lyrik-Vorhabens und einer sechsseitigen Textprobe um den Preis bewerben. Sie sollten mindestens zwei selbständige Veröffentlichungen nachweisen können und ihren Lebensmittelpunkt in Hessen haben.

Bewerbungen sind zu richten an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat VI 2 C / Literaturförderung, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Foto-Ausstellung zum Weltfrauentag "The Act of Living" von 6. bis 31. März

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Die Foto-Ausstellung „The Act of Living“ von Anne-Cecile Esteve zeigt Überlebende der systematischen Gewalt gegen Frauen während der antikommunistischen...

Balletto di Roma: Giselle

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Dienstag, 28. Februar und Mittwoch, 01. März lädt das Hessische Staatsballett mit dem Balletto di Roma abermals ein hochkarätiges, internationales...

Disclaimer