Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136822

Villa am See

Boris Pahor

Klagenfurt, (lifePR) - Frühling 1948. Der dreißigjährige Triestiner Architekt Mirko Godina muss seine Heimatstadt immer wieder verlassen, um der Enge zu entkommen, die die Internierung in einem nationalsozialistischen KZ in seiner Seele hinterlassen hat. An einem Wochenende zieht es ihn an den Gardasee. Doch auch in der idyllischen Atmosphäre und der zauberhaften Landschaft stößt er immer wieder auf den tief verwurzelten Ungeist des längst überwunden geglaubten Regimes. An die unheilvolle Vergangenheit erinnert ihn vor allem jene Villa, in der Mussolini während des Zweiten Weltkriegs wohnte, und die eben erst gefundene Zuneigung zum Mädchen Luciana zu zerstören scheint.

Godina erkennt, dass sich totalitäre Systeme weit hartnäckiger im Unterbewusstsein der Menschen einnisten, als er dies jemals für möglich gehalten hätte. Diese Hartnäckigkeit scheint nur durch die Liebe überwindbar, nur sie vermag das Abbild des Diktators endlich aus den Herzen der Menschen zu löschen.

216 Seiten, 14 x 22 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-7086-0479-4, € 24,-

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Württembergisches Wort zur Interkulturellen Woche 2017: "Vielfalt verbindet"

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Mit einem Württembergischen Wort nehmen die Evangelische Landeskirche in Württemberg und das Diakonische Werk Württemberg die bundesweite Interkulturelle...

„Ausgezeichnetes“ Engagement

, Medien & Kommunikation, marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Zukunft kann nur entstehen, wenn man in der Gegenwart damit beginnt, auch an Morgen zu denken – das ist unsere Auffassung, und danach richten...

Von Motorspindel bis Pulvermodul 4.0: MM Awards zur EMO Hannover 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Bereits zum sechsten Mal verlieh das führende Industriemagazin „MM MaschinenMarkt“ auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung „EMO Hannover...

Disclaimer