Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681948

Henkel mit starker Entwicklung im dritten Quartal

Henkel bestätigt Umsatzerwartung für 2017 und hebt EPS-Prognose an

Düsseldorf, (lifePR) -
Sehr starkes nominales Umsatzwachstum: +4,9% auf 4.981 Mio. Euro, starkes organisches Wachstum +3,0%
Verbesserung der EBIT-Marge* auf neuen Höchststand: +40 bp auf 18,0%
Signifikanter Anstieg des Ergebnisses je Vorzugsaktie (EPS)*: +8,5% auf 1,54 Euro
Ausblick: organisches Wachstum von 2 bis 4% und Anstieg der EBIT-Marge* auf mehr als 17,0% bestätigt, höheres EPS*-Wachstum von rund 9% erwartet


„Henkel hat im dritten Quartal eine starke Entwicklung gezeigt. In einem zunehmend herausfordernden Umfeld konnten wir Umsatz und Ergebnis weiter steigern. Zu dieser positiven Entwicklung haben alle drei Unternehmensbereiche beigetragen. Wir haben ein starkes organisches Umsatzwachstum von 3 Prozent erreicht. Das nominale Wachstum lag bei rund 5 Prozent“, sagte Hans Van Bylen, Vorsitzender des Vorstands von Henkel. „Das bereinigte betriebliche Ergebnis legte signifikant zu und die bereinigte Umsatzrendite erreichte mit 18 Prozent einen neuen Höchstwert. Beim bereinigten Ergebnis je Vorzugsaktie erzielten wir ein signifikantes Wachstum. Zudem haben wir drei Akquisitionsprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit unser Geschäftsportfolio weiter gestärkt.“

„Wir gehen weiterhin von einem volatilen und unsicheren Marktumfeld aus. Wir erwarten einen zunehmend negativen Einfluss aus Währungseffekten. Die Rahmenbedingungen in den Konsumgütermärkten werden weiter schwierig bleiben. Wir wollen unsere erfolgreiche Entwicklung fortsetzen und werden unsere strategischen Prioritäten konsequent umsetzen“, sagte Hans Van Bylen.

Für das Geschäftsjahr 2017 bestätigt Henkel seinen Ausblick für das Umsatzwachstum. Trotz zunehmend negativer Währungseinflüsse geht Henkel nun von einem höheren EPS-Wachstum aus. „Wir erwarten auf Konzernebene weiterhin ein organisches Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent. Für die bereinigte EBIT-Marge rechnen wir unverändert mit einem Anstieg auf mehr als 17,0 Prozent. Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie rechnen wir nun mit einem Zuwachs von rund 9 Prozent“, sagte Hans Van Bylen.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung im dritten Quartal 2017

Der Umsatz stieg im dritten Quartal 2017 nominal um 4,9 Prozent auf 4.981 Mio. Euro. Wechselkurseffekte hatten einen negativen Einfluss von 4,2 Prozent. Der Einfluss von Akquisitionen und Divestments auf den Umsatz lag bei 6,1 Prozent. Organisch – also bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments – erreichte Henkel eine starke Umsatzsteigerung von 3,0 Prozent.

Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies erzielte ein sehr starkes organisches Umsatzwachstum von 4,9 Prozent. Der Unternehmensbereich Beauty Care zeigte ein positives organisches Umsatzwachstum von 0,5 Prozent. Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care verzeichnete ein positives organisches Umsatzwachstum von 1,8 Prozent.

Die Wachstumsregionen trugen erneut überdurchschnittlich zum organischen Konzernwachstum bei und verzeichneten eine sehr starke organische Umsatzsteigerung von 5,0 Prozent. Die reifen Märkte zeigten mit einer Steigerung von 1,5 Prozent eine positive organische Umsatzentwicklung.

In der Region Westeuropa blieb der Umsatz organisch auf dem Niveau des Vorjahresquartals. In allen anderen Regionen konnte Henkel den Umsatz organisch steigern: In Osteuropa stieg der Umsatz um 4,8 Prozent. In Afrika/Nahost lag das organische Umsatzwachstum bei 3,2 Prozent. Der Umsatz in der Region Nordamerika stieg um 3,2 Prozent. In Lateinamerika erhöhte sich der Umsatz um 2,8 Prozent, in Asien/Pazifik wuchs der Umsatz um 6,4 Prozent.

Das bereinigte betriebliche Ergebnis (EBIT) stieg um 7,1 Prozent auf 897 Mio. Euro. Alle drei Unternehmensbereiche trugen zu diesem Wachstum bei. 

Die bereinigte Umsatzrendite (EBIT) verbesserte sich um 0,4 Prozentpunkte auf 18,0 Prozent.

Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) erhöhte sich um 8,5 Prozent von 1,42 Euro auf 1,54 Euro.

Das Netto-Umlaufvermögen lag mit 5,6 Prozent um 0,4 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Entwicklung der Unternehmensbereiche

Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies erzielte im dritten Quartal ein sehr starkes organisches Umsatzwachstum von 4,9 Prozent. Nominal stieg der Umsatz um 4,5 Prozent auf 2.373 Mio. Euro. Das bereinigte betriebliche Ergebnis stieg um 5,5 Prozent und erreichte 454 Mio. Euro. Die bereinigte Umsatzrendite verzeichnete eine gute Verbesserung gegenüber dem Vorjahresquartal und erreichte 19,1 Prozent.

Der Unternehmensbereich Beauty Care erzielte im dritten Quartal ein positives organisches Umsatzwachstum von 0,5 Prozent. Nominal lag der Umsatz unter dem Niveau des Vorjahresquartals und erreichte 941 Mio. Euro. Das bereinigte betriebliche Ergebnis verzeichnete einen positiven Anstieg von 0,5 Prozent und erreichte 171 Mio. Euro. Die bereinigte Umsatzrendite zeigte ein sehr starkes Wachstum und erreichte 18,1 Prozent.

Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care erreichte im dritten Quartal ein positives organisches Umsatzwachstum von 1,8 Prozent. Nominal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10,6 Prozent auf 1.636 Mio. Euro.
Das bereinigte betriebliche Ergebnis erhöhte sich um 10,9 Prozent auf 294 Mio. Euro. Die bereinigte Umsatzrendite erreichte 17,9 Prozent und lag auf dem Niveau des Vorjahresquartals.

Weitere Stärkung des Portfolios durch wichtige Akquisitionen

Mit dem erfolgreichen Vollzug der Akquisitionen des weltweiten Darex Packaging Technologies-Geschäfts, der Sonderhoff-Gruppe und Nattura Laboratorios im dritten Quartal hat Henkel sein Portfolio weiter gestärkt.

Starke Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2017

In den ersten neun Monaten 2017 übertraf der Umsatz erstmalig die Marke von 15 Milliarden Euro und stieg um 9,3 Prozent auf 15.143 Mio. Euro. Organisch – also bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments – zeigte der Umsatz ein starkes Wachstum von 3,1 Prozent. Zu dieser Entwicklung trugen alle drei Unternehmensbereiche bei.

Das bereinigte betriebliche Ergebnis (EBIT) stieg um 10,5 Prozent von 2.407 Mio. Euro auf 2.660 Mio. Euro. Die bereinigte Umsatzrendite konnte von 17,4 Prozent auf 17,6 Prozent erhöht werden. Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie stieg um 10,0 Prozent von 4,09 Euro auf 4,50 Euro.

Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies erzielte in den ersten neun Monaten 2017 ein sehr starkes organisches Umsatzwachstum von 4,6 Prozent. Die bereinigte Umsatzrendite verzeichnete eine starke Verbesserung und erreichte
18,8 Prozent. Der Unternehmensbereich Beauty Care erreichte ein positives organisches Umsatzwachstum von 0,9 Prozent. Die bereinigte Umsatzrendite zeigte ein starkes Wachstum auf 17,6 Prozent. Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care erreichte ein gutes organisches Umsatzwachstum von 2,2 Prozent. Die bereinigte Umsatzrendite lag bei 17,6 Prozent.

Die Nettofinanzposition lag zum 30. September 2017 bei -3.336 Mio. Euro (31. Dezember 2016: -2.301 Mio. Euro). Die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr war im Wesentlichen von Auszahlungen für Unternehmenserwerbe geprägt.

Verbesserter Ausblick für das Geschäftsjahr 2017

Für das Geschäftsjahr 2017 aktualisiert Henkel seinen Ausblick. Henkel bestätigt auf Konzernebene die Erwartungen für das organische Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent. Für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies erwartet Henkel nun ein organisches Umsatzwachstum von 4 bis 5 Prozent, für den Unternehmens-bereich Beauty Care von 0 bis 1 Prozent und für den Unternehmensbereich Laundry & Home Care von rund 2 Prozent. Gegenüber dem Jahr 2016 erwartet Henkel bei der bereinigten Umsatzrendite (EBIT) unverändert eine Steigerung auf mehr als 17,0 Prozent. Aufgrund der starken Geschäftsentwicklung hebt Henkel den Ausblick für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) an und prognostiziert nun einen Anstieg von rund 9 Prozent.

* Bereinigt um einmalige Aufwendungen und Erträge sowie Restrukturierungsaufwendungen

Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG & Co. KGaA beruhen. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer