Annelis Lüscher Hämmerli folgt auf Paul Norton als CFO

(lifePR) ( St.Gallen, )
Nach 13 erfolgreichen Jahren kündigt Paul Norton seinen Rücktritt als Chief Financial Officer der Helvetia Gruppe an. Seine Nachfolgerin wird Dr. Annelis Lüscher Hämmerli.

Im Hinblick auf den bevorstehenden Beginn einer neuen Strategieperiode tritt Paul Norton per 30. September 2020 von seiner Funktion als Chief Financial Officer (CFO) der Helvetia Gruppe zurück. Seine Nachfolgerin wird Annelis Lüscher Hämmerli. Für Spezialaufgaben und um einen geregelten Übergang sicherzustellen, bleibt Paul Norton bis Ende August 2021 der Helvetia Gruppe erhalten, bevor er in den verdienten Ruhestand geht. «Nach 13-jähriger Tätigkeit an vorderster Front ist für mich die Zeit gekommen, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Mit Stolz und Befriedigung blicke ich auf diese spannenden und herausfordernden Jahre zurück», erklärt Paul Norton. Philipp Gmür, Group CEO, fügt an: «Ich danke Paul für sein Engagement und seine Verlässlichkeit, und ich wünsche ihm jetzt schon alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt.»

Paul Norton wurde 2007 zum CFO und Mitglied der Konzernleitung ernannt. In dieser Funktion leistete er einen wesentlichen Beitrag dazu, Helvetia nachhaltig erfolgreich zu positionieren. In seiner Amtszeit steuerte er Bilanz und Ergebnisse von Helvetia mit Bedacht durch die Finanzkrise und begleitete die zahlreichen Akquisitionen, welche die Versicherungsgruppe tätigte, sachkundig und mit Weitsicht. Ferner modernisierte er das Risiko- und Kapitalmanagement sowie die Investor Relations.

Zur Nachfolgerin als CFO und Mitglied der Konzernleitung wurde Dr. Annelis Lüscher Hämmerli ernannt. Annelis Lüscher, 44-jährig, wird ihre Funktion am 1. Oktober 2020 übernehmen. Nach einem Biologiestudium in Bern und der Promotion am Max Planck Institut für Limnologie in Plön absolvierte Annelis Lüscher einen Master in Finance an der ETH und Universität Zürich und einen Diplomlehrgang als IFRS Accountant. Sie trat 2004 in die Swiss Life ein, wo sie verschiedene Positionen im Asset- und Risikomanagement bekleidete, die letzten Jahre als Chief Risk Officer von Swiss Life Asset Managers. Seit 2019 sitzt die verheiratete, zweifache Mutter zusätzlich im Verwaltungsrat der Berner Kantonalbank. «Ich freue mich darauf, die Zukunft von Helvetia mitgestalten zu dürfen», erklärt Annelis Lüscher im Hinblick auf ihre künftige Aufgabe. Philipp Gmür ergänzt: «Mit Annelis Lüscher gewinnen wir eine Führungskraft, die uns dank ihrer zupackenden Art, ihrer Fachkompetenz und Erfahrung neue Impulse gibt in der Entwicklung von Helvetia zu einer führenden europäischen Finanzdienstleisterin.»

Haftungsausschluss

Dieses Dokument wurde von der Helvetia Gruppe erstellt und darf vom Empfänger ohne die Zustimmung der Helvetia Gruppe weder kopiert noch abgeändert, angeboten, verkauft oder sonst wie an Drittpersonen abgegeben werden. Massgeblich und verbindlich ist jeweils die deutsche Fassung des Dokuments. Versionen des Dokuments in anderen Sprachen dienen lediglich Informationszwecken. Es wurden alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die hier dargelegten Sachverhalte richtig und alle hier enthaltenen Meinungen fair und angemessen sind. Informationen und Zahlenangaben aus externen Quellen dürfen nicht als von der Helvetia Gruppe für richtig befunden oder bestätigt verstanden werden. Weder die Helvetia Gruppe als solche noch ihre Organe, leitenden Angestellten, Mitarbeiter und Berater oder sonstige Personen haften für Verluste, die mittelbar oder unmittelbar aus der Nutzung dieser Informationen erwachsen. Die in diesem Dokument dargelegten Fakten und Informationen sind möglichst aktuell, können sich aber in der Zukunft ändern. Sowohl die Helvetia Gruppe als solche als auch ihre Organe, leitenden Angestellten, Mitarbeiter und Berater oder sonstige Personen lehnen jede ausdrückliche oder implizite Haftung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen ab.

Dieses Dokument kann Prognosen oder andere zukunftsgerichtete Aussagen im Zusammenhang mit der Helvetia Gruppe enthalten, die naturgemäss mit allgemeinen wie auch spezifischen Risiken und Unsicherheiten verbunden sind, und es besteht die Gefahr, dass sich die Prognosen, Voraussagen, Pläne und anderen expliziten oder impliziten Inhalte zukunftsgerichteter Aussagen als unzutreffend herausstellen. Wir machen darauf aufmerksam, dass eine Reihe wichtiger Faktoren dazu beitragen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse in hohem Masse von den Plänen, Zielsetzungen, Erwartungen, Schätzungen und Absichten, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen, abweichen. Zu diesen Faktoren gehören: (1) Änderungen der allgemeinen Wirtschaftslage namentlich auf den Märkten, auf denen wir tätig sind, (2) Entwicklung der Finanzmärkte, (3) Zinssatzänderungen, (4) Wechselkursfluktuationen, (5) Änderungen der Gesetze und Verordnungen einschliesslich der Rechnungslegungsgrundsätze und Bilanzierungspraktiken, (6) Risiken in Verbindung mit der Umsetzung unserer Geschäftsstrategien, (7) Häufigkeit, Umfang und allgemeine Entwicklung der Versicherungsfälle, (8) Sterblichkeits- und Morbiditätsrate, (9) Erneuerungs- und Verfallsraten von Policen sowie (10) Realisierung von Skalen- und Verbundeffekten. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass die vorstehende Liste wichtiger Faktoren nicht vollständig ist. Bei der Bewertung zukunftsgerichteter Aussagen sollten Sie daher die genannten Faktoren und andere Ungewissheiten sorgfältig prüfen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen gründen auf Informationen, die der Helvetia Gruppe am Tag ihrer Veröffentlichung zur Verfügung standen; die Helvetia Gruppe ist nur dann zur Aktualisierung dieser Aussagen verpflichtet, wenn die geltenden Gesetze dies verlangen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.