Dienstag, 19. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131361

675 Kilometer geschwommen, 2.000 Euro gespendet

24-Stunden-Schwimmen

Hamburg, (lifePR) - 675.550 Meter legten 104 Schwimmerinnen und Schwimmer während eines 24-Stunden-Schwimmens Anfang November in der Schwimmhalle der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg insgesamt zurück. Das entspricht 27.022 geschwommenen 25-Meter-Bahnen. Im Durchschnitt schwamm jeder Teilnehmer knapp sechseinhalb Kilometer oder 259 Bahnen.

Eingeladen hatten das Triathlon-Team und die Schwimmmannschaft der HSU. Die Teilnehmer kamen von innerhalb wie außerhalb der Bundeswehr. Die Mannschaft des Potsdamer Schwimmvereins schwamm mit gut 105 Kilometern die weiteste Strecke - gefolgt vom Schwimmteam der HSU, das mit 97.775 Metern knapp unterhalb der 100-Kilometer-Marke blieb.

Im Vordergrund standen allerdings der Spaß am gemeinsamen Sport und der gute Zweck, denn die Startgebühren und die von den neun teilnehmenden Mannschaften gesammelte Spendengelder gehen zugunsten der Soldatentumorhilfe. Auf glatte 2.000 Euro kann sich der in Hamburg ansässige Verein freuen.

"Die gute Laune riss selbst mitten in der Nacht nicht ab", berichtet Leutnant Maik Seifert, einer der Organisatoren des Events, der selber auch zwischen 3 und 4 Uhr nachts geschwommen war. Das 24-Stunden-Schwimmen war bereits der zweite spektakuläre Sportevent, der auf seine Initiative zurückgeht. Im Sommer 2008 war Seifert mit zwei Kommilitonen in sechs Tagesetappen mit dem Fahrrad von Hamburg nach München gefahren, um Spenden für die Soldatentumorhilfe zu sammeln. Der Verein der Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität hatte ihn für sein karitatives Engagement im Oktober 2009 mit dem Sozialpreis der Freunde und Förderer ausgezeichnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Über 100.000 Unfälle in deutschen Schwimmbädern

, Freizeit & Hobby, corporate momentum GmbH

Es ist die erste Erhebung überhaupt, die sich dem Unfallgeschehen in deutschen Schwimmbädern widmet. Die Ergebnisse der Umfrage bei 1.300 Schwimmbadbetrieben...

Fahrradsternfahrt, Handy-Aktion und Podiumsdiskussion

, Freizeit & Hobby, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Zu einer inklusiven Sternfahrt zum Reformationsfestival “…da ist Freiheit“ auf dem Stuttgarter Schlossplatz sind „alle, die Räder haben“, am...

Der neue Hufschuh von Armin Eberle

, Freizeit & Hobby, Swiss Galoppers GmbH

Der Schweizer Hoforthopäde Armin Eberle und sein Team haben vor 12 Monaten den Swiss Galoppers am Markt lanciert. Seitdem ist viel über das Produkt...

Disclaimer