Ein Außenklassenzimmer für die Mornewegschule

HEAG unterstützt im Rahmen der Schulpatenschaft die Neugestaltung des Schulhofes

(lifePR) ( Darmstadt, )
Der Schulhof der Mornewegschule hat einen neu gestalteten Platz. Wo früher einmal ein Hausmeisterhaus stand, befindet sich nun eine große, gepflasterte Bühne und ihr gegenüber im Halbrund Sitzgelegenheiten aus Betonsteinen. Dieses Areal kann flexibel als Mehrzweckbühne, Außenklassenzimmer oder einfach in den Pausen als Treffpunkt für die Schülerinnen und Schüler genutzt werden. „Gerade im Chemieunterricht werden insbesondere Versuche mit einer starken Wärmeentwicklung wie zum Beispiel die Thermitreaktion nur im Freien vorgenommen. Aber auch Kunst oder Soziales werden gern draußen unterrichtet“, erklärt der stellvertretende Schulleiter und Chemielehrer an der Mornewegschule, Ingo Neumann. „Insofern freuen wir uns sehr, dass die HEAG uns dieses Projekt ermöglicht hat.“ Die Mornewegschule ist im laufenden Schuljahr Patenschule der HEAG. „Den Lernort in den Schulhof zu verlagern, ist nicht nur in einer Zeit sinnvoll, die vom Coronavirus bestimmt wird. Unterricht im Freien bietet spannende Abwechslung und fördert die Motivation beim Lernen“, sagen die HEAG‐Vorstände Prof. Dr. Klaus‐ Micheal Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

An der Mornewegschule gab es in jüngerer Vergangenheit einige bauliche Veränderungen. So wurde die alte Turnhalle abgerissen und eine neue gebaut. „Danach lag der Platz brach, auf dem jetzt die Mehrzweckbühne errichtet wurde. Es gab zwar Ideen, wie dieser Teil des Schulhofes gestaltet und genutzt werden könnte. Uns fehlten jedoch die finanziellen Mittel“, schildert Ingo Neumann. „Die Neugestaltung des Platzes hat insgesamt 24.000 Euro gekostet. Neben der Förderung durch die HEAG hat der Förderverein der Mornewegschule weitere Gelder beigesteuert. Zusätzlich hat die Schulgemeinde bei Verkäufen von Selbstgebasteltem und Selbstgebackenem auf dem Bessunger Weihnachtsmarkt gesammelt.“ Ende Mai wurde der Platz fertiggestellt. „Rechtzeitig vor den Sommerferien, sodass wir hoffentlich in diesem außergewöhnlichen Schuljahr die abgehenden Viert‐ und Zehntklässler doch noch in einem gebührenden Rahmen verabschieden können.“

Kompetenzverfahren für berufliche Perspektiven

Über das Bauprojekt hinaus hat die HEAG die Mornewegschule bei einem Kompetenzverfahren unterstützt, an dem rund 80 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen teilgenommen haben. „Es handelt sich um ein fachliches Feststellungsverfahren mit Fragebögen, bei dem Kenntnisse und Fertigkeiten der Jugendlichen getestet und bewertet werden, um ihnen geeignete berufliche Perspektiven zu eröffnen“, erläutern Prof. Dr. Klaus‐ Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek. Weiterhin waren noch eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Kommunalpolitik sowie ein Street‐Art‐Workshop geplant, mussten aber bedingt durch die Auswirkungen der COVID‐19‐Pandemie entfallen.

Die Mornewegschule war schon im Schuljahr 2010/2011 Patenschule und wurde nun von der HEAG bereits zum zweiten Mal bei unterschiedlichen Vorhaben unterstützt. Im kommenden Schuljahr geht die HEAG‐Patenschaft in die 12. Runde. „Dann werden wir neue interessante Projekte, dieses Mal der Wilhelm‐Leuschner‐Schule, rund um den Einstieg in das Berufsleben begleiten“, so Prof. Dr. Klaus‐Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.