Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131208

Bundesregierung korrigiert Erbschaftsteuer

Geschwister, Nichten und Neffen werden entlastet

(lifePR) (Berlin, ) "Die heute auf den Weg gebrachte Korrektur der Erbschaftsteuer ist richtig und notwendig." So kommentiert Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann das heute vom Bundeskabinett beschlossene Wachstumsbeschleunigungsgesetz. Mit dem Gesetz soll unter anderem die Belastung erbender Geschwister, Nichten und Neffen mit Erbschaft- und Schenkungsteuer gemildert werden. Kornemann forderte die Länder auf, im Bundesrat für die familiengerechtere Ausgestaltung der Erbschaft- und Schenkungsteuer zu stimmen.

"Nach wie vor wäre jedoch der Verzicht auf die Erbschaft- und Schenkungsteuer die eigentumsfreundlichere Wachstumspolitik", konstatiert Kornemann. In einem ersten Schritt sollten sich der Bund und die Länder dazu durchringen, den neuen Steuertarif rückwirkend zum 1. Januar 2009 einzuführen. Sonst wären Geschwister im Nachteil, die im laufenden Jahr erben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schutzimpfungen ja oder nein? Wenn Eltern uneinig sind

, Familie & Kind, ARAG SE

Immer wieder liest man Berichte um möglicherweise gefährliche Nebenwirkungen von Impfungen. Untersuch­ungen und Studien, die einen Zusammenhang...

Evangelischer Kirchentag mit Gottesdienst in Wittenberg beendet

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Mit einem großen Gottesdienst ist der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag am Sonntag, den 28. Mai zu Ende gegangen. Anlässlich des 500. Reformationsjubiläum­s...

Mexiko: 18 Adventisten sterben bei Busunfall

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 21. Mai stürzte ein gemieteter Bus in Motozintla, im Bundesstaat Chiapas im Südosten Mexikos, 90 Meter tief in eine Schlucht. Insgesamt 18...

Disclaimer