Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544918

Coco Fusco am 2.7.2015 am HKW und Abschlusswochenende von Ape Culture

Ape Culture / Kultur der Affen läuft noch bis 6.7.2015

Berlin, (lifePR) - Ape Culture / Kultur der Affen verabschiedet sich aus Berlin mit einem umfassenden Abschlussprogramm. Am Donnerstag, 2. Juli präsentiert Coco Fusco ihre Performance Observations of Predation in Humans: A Lecture by Dr. Zira, am Sonntag, 5. Juli führt Anselm Franke durch die Ausstellung und lädt zum Screening von Kouros (walking man) ein.

Coco Fusco greift in ihrer Performance Observations of Predation in Humans: A Lecture by Dr. Zira, Animal Psychologist am 2. Juli um 19.30h auf die legendäre Schimpansin Dr. Zira aus der Filmserie „Planet der Affen“ zurück: Nach zwanzig Jahren abgeschiedener Forschungsarbeit kehrt in Fuscos Performance Dr. Zira in die Öffentlichkeit zurück, um ihre Einschätzung der besonderen Charakteristika menschlicher Aggression im 21. Jahrhundert zu präsentieren. Die Performance von Coco Fusco findet im Rahmen von SYNAPSE - Das Internationale Kuratorennetzwerk statt, das in Kooperation mit der Schering Stiftung parallel am HKW Kuratorinnen und Kuratoren aus zehn Ländern in einer Workshop-Reihe zusammenbringt. (weitere Informationen: www.synapse.info)

Am 5. Juli um 17h führt Kurator Anselm Franke noch einmal durch die Ausstellung. Anschließend wird das Video Kouros (walking man) von Klaus Weber gezeigt. Der Film zeigt die Entstehung seiner Skulptur, bestehend aus zwei Halbschalen, die in der Ausstellung zu sehen sind: die Negativform eines hochgewachsenen, schlanken Mannes in der Pose der archaischen griechischen Skulptur, mit erigiertem Geschlechtsteil. Der ursprüngliche Gipsabguss entstand in einer Neumondnacht bei einem Experiment als Teil einer erotischen Party in einem Berliner Club.

Die Ausstellung Ape Culture / Kultur der Affen zeigt künstlerische Arbeiten und Dokumente, die das Verhältnis des Menschen zu den anderen Primaten betrachten. Als Grenzfigur zwischen Mensch und Tier spielt der Affe schon seit der Antike eine zentrale Rolle im Narrativ des zivilisatorischen Fortschritts. Aus einem Instrument zur menschlichen Selbstdefinition wurde ein Testfall für die Möglichkeit der Neugestaltung menschlicher „Natur“ – ein unsicheres Terrain, in dem sich un(ter)bewusste soziale Ordnungsvorstellungen erschließen. Ape Culture / Kultur der Affen untersucht das hegemoniale wie subversive Potenzial der Repräsentationen von Affen und reflektiert den Begriff der „Kultur“.

Der Katalog zur Ausstellung ist bei Spector Books erschienen und ist im Bookshop des HKW ab Samstag, 4.7. erhältlich. Neben einer Dokumentation der Ausstellung enthält der Katalog Beiträge von Christophe Boesch, Astrid Deuber-Mankowsky, Ines Doujak mit John Barker und Matthew Hyland, Anselm Franke und Hila Peleg, Rachel O'Reilly sowie Cord Riechelmann.

Ape Culture / Kultur der Affen, eine Ausstellung mit Werken von Lene Berg, Marcus Coates, Anja Dornieden & Juan David González Monroy, Ines Doujak, Coco Fusco, Jos de Gruyter & Harald Thys, Pierre Huyghe, Louise Lawler, Damián Ortega, Nagisa Ōshima, Erik Steinbrecher, Rosemarie Trockel, Klaus Weber und Frederick Wiseman


Kuratoren: Anselm Franke und Hila Peleg
Beiträge und Mitarbeit: Cord Riechelmann und Christophe Boesch

Ausstellungsarchitektur: Kooperative für Darstellungspolitik
Ausstellungsgestaltung: Studio Matthias Görlich

Das Haus der Kulturen der Welt wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch das Auswärtige Amt gefördert. Die Performance von Coco Fusco findet im Rahmen von Ape Culture / Kultur der Affen und SYNAPSE - Das Internationale Kuratorennetzwerk statt. SYNAPSE ist ein Projekt in Kooperation mit der Schering Stiftung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Muthesius im Steirischen Herbst

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Das „Institut der Kinder der Toten“, gegründet von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule, agiert auf der Matinee des steirischen Herbstes...

Chantwave und Honoring Ceremony im Klinikum Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Er repräsentiert eine neue Form des kreativen Singens, das unsere Lebensfreude, Sensibilität und unser Selbstvertrauen stärkt. Michael Stillwater...

Charles Eames und Paul Klee in Weil am Rhein und der Fondation Beyeler in Basel/Riehen

, Kunst & Kultur, ArtRegioTours Karlsruhe

ArtRegioTours bietet am Samstag, den 11.11.2017, eine Fahrt zu zwei hervorragenden Ausstellungen an: An Eames Celebration im Vitra Design Museum...

Disclaimer