Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134700

Warum Strafe sein muss

(lifePR) (Stuttgart, ) "Warum Strafe sein muss", das erklärt der ehemalige Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Professor Dr. Winfried Hassemer, am Donnerstag, dem 3. Dezember 2009, im Haus der Geschichte Baden-Württemberg. Sein Vortrag im Otto Borst-Saal beginnt um 19.30 Uhr.

Die Zuhörer des bekannten Juristen haben Teil an Erkenntnissen und Erfahrungen, die Hassemer als Wissenschaftler wie als Rechtspraktiker in einem inhaltsreichen Berufsleben zusammen getragen hat.

Zum Vortrag laden ein der Verein gegen Vergessen - für Demokratie e.V. und das Haus der Geschichte Baden-Württemberg. Der Eintritt ist frei. Wegen der beschränkten Zahl der Plätze wird um Anmeldungen gebeten unter Telefon 0711 / 212 39 89 oder per E-Mail: besucherdienst@hdgbw.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frühlingsgefühle dank Eurojackpot

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Wir mussten lange darauf warten – sehr lange: Letztendlich sind die Temperaturen jetzt aber doch gestiegen und der Frühling ist da. Und passend...

Mit dem Kremser unterwegs in der Wildnis

, Freizeit & Hobby, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Um den 200 Hektar großen Wildpark-MV in Güstrow zu entdecken, können die Besucher gut und gerne einen ganzen Tag einplanen. Hier wartet an jeder...

Titel verteidigt! Siegermost kommt wieder aus Rottenburg

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Die Mostprämierung "Wer macht den besten Most" ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen,...

Disclaimer