Freitag, 22. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 517532

"In letzter Sekunde - die Notfallretter von Ludwigshafen" Beitrag der SWR-Sendung "odysso" überzeugt die Jury

Berlin, (lifePR) - Der Hartmannbund hat den Beitrag "In letzter Sekunde - die Notfallretter von Ludwigshafen" der Redaktion "odysso" des Südwestrundfunk (SWR) mit seinem diesjährigen Film- und Fernsehpreis ausgezeichnet. "Wir haben uns für diesen Beitrag entschieden, weil er nicht nur den Alltag in der Notfallmedizin hervorragend darstellt, sondern auch verdeutlicht, wie wichtig eingespielte Notfall-Teams sind, um Leben zu retten", sagte der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt. Der Film dokumentiere eindrucksvoll die Bedeutung einer modernen und reibungslos funktionierenden medizinischen Notfallversorgung für eine flächendeckende Gesundheitsversorgung.

Im Mittelpunkt des Siegerbeitrages, der aus 54 Zusendungen ausgewählt wurde, steht die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen, deren Alltag das Redaktionsteam des SWR-Wissenschaftsmagazins "odysso" begleitet hat. Dabei durfte das Reporterteam vor Ort nicht nur hautnah am Geschehen sein, sondern konnte auch detailliert und informativ aufzeigen, wie Notfallmedizin funktioniert und verschiedene Facharztgruppen ineinander greifen, um Patienten bestmöglich zu helfen.

In der Laudatio der Jury des Film- und Fernsehpreises heißt es dazu: "Das Redaktionsteam begleitete Patienten, Ärzte und das Rettungsteam hautnah und zeichnete bewegende Geschichten auf, die von hohem Engagement, Teamgeist und Menschlichkeit der Notfallmediziner sowie dem Überlebenskampf der Patienten und ihrem individuellen Umgang mit ihrem Schicksal gekennzeichnet sind. Darüber hinaus werden wichtige fachliche Informationen anschaulich durch Animationen und Aufnahmen sowie präzise Moderationen vermittelt."

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, wird den Film- und Fernsehpreis im Rahmen der Hauptversammlung am 24. Oktober 2014 an einen der beiden Autoren, Oliver Wittkowski, und den Redaktionsleiter Wissenschaft des SWR, Helmut Riedl, überreichen.

Der Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes wurde 1966 als ideeller Preis gestiftet und soll einen Ansporn setzen, dass "die großen, mit dem lebenden Bild arbeitenden Massenmedien in ihrer Darstellung der Wirklichkeit ärztlichen Handelns Rechnung tragen". Der Preis wird 2014 zum 42. Mal verliehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kinoprogrammpreise der nordmedia

, Medien & Kommunikation, nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

57 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 21. Juni 2018 mit einem Kinopro-grammpreis...

Mosambik: ADRAs erster Wasserkiosk getestet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA hat in der Stadt Mocuba in Mosambik erstmals einen Wasserkiosk eröffnet. Wie der...

RTI Sports verstärkt Außendienstmannschaft

, Medien & Kommunikation, RTI Sports GmbH

Um den Service für die Händler weiter zu optimieren, vergrößert die RTI Sports GmbH ihr Vertriebs-Team. Seit dem 01.06.2018 ist Christian Nastal...

Disclaimer