lifePR
Pressemitteilung BoxID: 429829 (Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V.)
  • Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V.
  • Kurfürstenstraße 132
  • 10785 Berlin
  • https://www.hartmannbund.de
  • Ansprechpartner
  • Christiane Schwedesky
  • +49 (211) 200545-0

Hartmannbund in NRW startet AKTION ARZTBESUCH: Bundestagskandidaten als Hospitanten

(lifePR) (Berlin, ) Die Hartmannbund-Landesverbände Nordrhein und Westfalen-Lippe geben diese Woche erneut den Startschuss für ihre AKTION ARZTBESUCH.

Eingeladen sind Bundestagskandidatinnen und Bundestagskandidaten aus NRW, die sich in Arztpraxen oder Krankenhäusern aktiv ein Bild über die ärztliche Versorgung im Alltag machen und Ärzte für einen Tag in ihrem Berufsleben begleiten wollen.

"Mit unserer Aktion wollen wir einen ungefilterten Einblick in den Praxisoder Krankenhausalltag geben", so der Hartmannbund-Vorsitzende des nordrheinischen Landesverbandes, Dr. Stefan Schröter aus Essen, "wir ermöglichen damit ein direktes Erleben der tatsächlichen Auswirkungen der Gesundheitspolitik."

Aus Sicht des Ärzteverbandes ist es wichtig, dass Politik und Wirklichkeit wiederkehrend zusammenfinden. Es sollten nach Auffassung der Hartmannbundmitglieder in NRW nicht ausschließlich theoretische Debatten stattfinden, sondern praktische Erfahrungen in sämtliche politische Betrachtungen und Entscheidungsfindungen einfließen.

Der westfälische Landeschef, zugleich Bundesvorsitzender des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt aus Bielefeld, stellt fest: "Es ist unseres Erachtens wesentlich besser, in ein direktes Gespräch zu kommen und den wirklichen Alltag zu vermitteln, als lediglich Wahlprüfsteine abzufragen, die doch nur Fachpolitiker beantworten können."

Gesundheitspolitik wird laut Aussage der NRW-Hartmannbundmitglieder nicht ausschließlich von Gesundheitspolitikern entschieden, sondern von allen Parlamentariern. So ist es nach ihrer Auffassung mehr als sinnvoll, dass Politiker als Betroffene flächendeckend an dieser Aktion teilnehmen.