Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 233250

Hartmannbund in NRW: gemeinsame Landesdelegiertentagung

Politisches und Philosophisches in Münster

Berlin, (lifePR) - Angelika Haus und Dr. Klaus Reinhardt luden zur gemeinsamen Landesdelegiertentagung des Hartmannbundes in Nordrhein und Westfalen-Lippe nach Münster.

Gastredner an diesem Tag waren Rechtsanwalt, Autor und Kolumnist Carlos A. Gebauer sowie leitender Ministerialrat im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW Dr. Frank Stollmann.

Die Referate lauteten:

"Poltischer Blick in die Zukunft der Gesundheitsversorgung" (Dr. Frank Stollmann) und "Die Körperwelten des SGB V und ihre rechtlichen Grenzen" (Carlos A. Gebauer).

Die Delegierten diskutierten mit den Referenten über generelle Themen, Projekte aktueller Gesundheitspolitik in NRW - über Tragweite und Konsequenz politischer Entscheidungen, über Entmündigung durch Politik und die Notwendigkeit von Veränderung.

Die Versammlung verabschiedete Resolutionen unter anderem zu den Themen: Bürgerversicherung, Freiberuflichkeit, Kostenerstattung, Bedarfsplanung, Arbeitszeitverstöße und Tarifragen.

Einigkeit besteht darin, dass im Hinblick auf die zukünftige Versorgung nach wie vor dringender politischer Handlungsbedarf bestehe. Dies sei nach Auffassung der Ärzteschaft sowohl für die Aus- und Weiterbildung des Berufsstandes erforderlich, als auch hinsichtlich der strukturellen Bedingungen für niedergelassene und im Krankenhaus tätige Ärzte. Es müssten unbedingt Anreize gesetzt werden, sodass ausreichend Absolventen des Medizinstudiums überhaupt in die Versorgung einträten.

Arbeitszeitverstöße, Nichtumsetzung von Tarifverträgen, Überregulierungen und Einschränkungen der ärztlichen Freiberuflichkeit seien nicht tolerabel.

Wiederholt haben die Mitglieder des Ärzteverbandes ihre Forderung nach Einzelleistungsvergütung. Anstelle der Pauschalierungen tritt der Hartmannbund für eine sozialverträgliches Kostenerstattungsprinzip als Abrechnungs- und Vergütungsmodell ein.

Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V.

Der Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V. ist der einzige Verband, der alle Ärzte vertritt. Er vertritt berufliche, wirtschaftliche und soziale Interessen der Ärzteschaft und steht für einen konstruktiven Dialog zwischen Hartmannbund-Mitgliedern, Patienten und Politik - im Dienst der Bevölkerung und des Einzelnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FQL wird mit "Jonglieren im Business" Preisträger beim B.C.B. Business Award

, Medien & Kommunikation, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Der Business Club Bavaria (B.C.B.) hatte im Sommer 2017 erstmals den B.C.B.-Business Award ausgeschrieben, für den sich 19 Unternehmen aus Bayern...

Jamaika: blinder Senator erhält Doktortitel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. November erhielt der blinde adventistische Senator Floyd Morris einen Doktortitel im Fachbereich Philosophie von der Universität der Westindischen...

Immer noch Probleme für Kriegsdienstverweigerer in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In bestimmten Ländern Europas verschlechtere sich die Situation von Kriegsdienstverweige­rern stellte die im zyprischen Nikosia tagende Mitgliederversammlun­g...

Disclaimer