Ich steh auf Berlin

Vom 31. Juli bis 2. August '09 stiegen die ersten Berlin Harley Days

(lifePR) ( Mörfelden, )
Petrus muss Berliner sein - und Motorradfan. Schließlich schenkte er Harley-Davidson, Buell und den rund 150.000 Fans und Freunden der beiden US-Marken, die vom 31. Juli bis 2. August in die deutsche Hauptstadt geladen hatten, perfektes Sommerwetter. Wetter zum Feiern, Tanzen, "Benzin reden" und - natürlich - zum Motorradfahren.

Rund 25.000 Bikes säumten die Straßen rund um das "Salzufer" mitten im Herzen von Berlin: Hier, in unmittelbarer Nähe zum Berliner Vertragshändler-stützpunkt Classic Bike, stand die große Zeltstadt namens "Harley Village". Hier wurde gefachsimpelt und gegessen, und hier stieg Tag für Tag bei ausgelassener und friedlicher Stimmung die Fete - bei freiem Eintritt. Zu den Stars auf der großen Open-Air-Bühne zählten Supermax aus Österreich und die schottischen Simple Minds mit ihrem charismatischen Sänger Jim Kerr. Die Stars auf der neugeschaffenen Festivalfläche aber waren eindeutig die Motorräder - manche chromblitzend, andere in tiefes Schwarz oder wilde Airbrushlooks getaucht, einige im coolen Chopper-Outfit, andere im flachen Cruiser-Look. Jedes US-Bike ist so individuell wie sein Fahrer - dafür sorgen die Kleidung und die Zubehörprodukte, die an den zahlreichen Händlerständen angeboten wurden. Und alle, die das Feeling made in America selbst erleben wollten, trugen sich zu einer der 250 kostenlosen Probefahrten ein.

Keinesfalls zur Nachahmung empfohlen waren die atemberaubenden Stunts von Rainer Schwarz. Sieben Mal ließ es der Motorrad-Profi in Berlin krachen, bis der Hinterreifen platzte. Nicht weniger spektakulär, aber deutlich relaxter ging es bei den Modenschauen des Berliner Designers Daniel Rodan und bei der Ride-In Bike Show zu, die im Sony Center am Potsdamer Platz stieg. Hier, wo einst die Mauer Ost und West trennte, stellten sich 50 der schönsten Motorradumbauten unter den Augen einer fachkundigen Jury einem beinharten Contest.

Über ein derart edles Custom-Bike - eine von drei Harley-Davidson, die exklu-siv für das Friesische Brauhaus zu Jever umgebaut worden waren - darf sich künftig Achim Miller aus Sindelfingen freuen. Er gewann die faszinierende Maschine, die ihm in Berlin übergeben wurde, beim großen Jever Gewinnspiel.

Spätestens als sich das gelungene Partywochenende dem Ende zuneigte, stand für Harley-Davidson fest: wir stehn' auf Berlin, und - klar - wir kommen wieder! Nämlich 2010, zu den Zweiten Berlin Harley Days!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.