Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60256

Handwerkskammer der Pfalz und Handwerkskammer Rheinhessen wollen bis Ende der kommenden Amtsperiode die Fusion vorbereiten

(lifePR) (Alzey, ) Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen in Politik und Wirtschaft (konjunkturelle und demografische Entwicklung, Diskussion um die Meisterprüfung im Handwerk) wollen die Handwerkskammer der Pfalz und die Handwerkskammer Rheinhessen zu einer zukunftsorientierten Gestaltung der Kammerlandschaft in Rheinland-Pfalz beitragen.

Der angestrebten Fusion soll eine "Machbarkeitsstudie" vorausgehen. Die Inhalte dieses Fusionspapiers sollen die internen Strukturen der beiden Handwerkskammern analysieren und angleichen, um am Ende durch eine Reihe von Synergieeffekten, sowie durch eine kostengünstigere Durchführung der gesetzlichen Aufgaben den Mitgliedsbetrieben einen verbesserten Service bieten zu können.

Dabei ist darauf zu achten, dass die Mitgliedsbetriebe weiterhin orts- und praxisnah betreut werden und die Transparenz des Leistungsangebotes erhalten bleibt.

Ab sofort informieren sich die beiden Handwerkskammern wechselseitig über alle Veränderungsvorhaben in der jeweiligen Organisationsstruktur.

Zu diesem Zwecke ernennen die beiden Handwerkskammern jeweilige Fusionsbeauftragte, die zügig und zielorientiert das angestrebte Zusammengehen der beiden Kammern bis zum Ende der kommenden Amtsperiode vorbereiten.

Ziel dabei ist es, durch gemeinsames Handeln in den kommenden Jahren zu einer sinnvollen Fusion der beiden Kammern zu kommen; dies erklärten die beiden Kammerpräsidenten Walter Dech und Karl Josef Wirges bei einer heutigen Sitzung der Kammervorstände in Alzey.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mitgliederzuwachs beim Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) hat in den letzten beiden Jahren seine Mitgliederzahl um 8,5 Prozent steigern können. Das gab...

Schmidt: "Gemeinsam für eine offene und globalisierte Welt"

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt ist vom 21. bis 23. Mai zu politischen Gesprächen nach Kanada und in die USA gereist. Dort hat...

Roadshow der Diakonie ist am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen Station. Mitarbeitende...

Disclaimer