Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60256

Handwerkskammer der Pfalz und Handwerkskammer Rheinhessen wollen bis Ende der kommenden Amtsperiode die Fusion vorbereiten

Alzey, (lifePR) - Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen in Politik und Wirtschaft (konjunkturelle und demografische Entwicklung, Diskussion um die Meisterprüfung im Handwerk) wollen die Handwerkskammer der Pfalz und die Handwerkskammer Rheinhessen zu einer zukunftsorientierten Gestaltung der Kammerlandschaft in Rheinland-Pfalz beitragen.

Der angestrebten Fusion soll eine "Machbarkeitsstudie" vorausgehen. Die Inhalte dieses Fusionspapiers sollen die internen Strukturen der beiden Handwerkskammern analysieren und angleichen, um am Ende durch eine Reihe von Synergieeffekten, sowie durch eine kostengünstigere Durchführung der gesetzlichen Aufgaben den Mitgliedsbetrieben einen verbesserten Service bieten zu können.

Dabei ist darauf zu achten, dass die Mitgliedsbetriebe weiterhin orts- und praxisnah betreut werden und die Transparenz des Leistungsangebotes erhalten bleibt.

Ab sofort informieren sich die beiden Handwerkskammern wechselseitig über alle Veränderungsvorhaben in der jeweiligen Organisationsstruktur.

Zu diesem Zwecke ernennen die beiden Handwerkskammern jeweilige Fusionsbeauftragte, die zügig und zielorientiert das angestrebte Zusammengehen der beiden Kammern bis zum Ende der kommenden Amtsperiode vorbereiten.

Ziel dabei ist es, durch gemeinsames Handeln in den kommenden Jahren zu einer sinnvollen Fusion der beiden Kammern zu kommen; dies erklärten die beiden Kammerpräsidenten Walter Dech und Karl Josef Wirges bei einer heutigen Sitzung der Kammervorstände in Alzey.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundestagswahl: CDU in Friedensau deutlich vorne

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag errang in dem adventistisch geprägten Hochschulort Friedensau bei Magdeburg die CDU die Mehrheit der...

Landratswahl: Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) holte 78,6 Prozent der Stimmen

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Bei der Landratswahl im Vogelsbergkreis erreichte Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) einen Stimmenanteil von 78,6 Prozent. Der parteilose Friedel...

110 Jahre Klinikum Karlsruhe in der Moltkestraße

, Medien & Kommunikation, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Am 30. Juli 1907 wurde das neue Städtische Krankenhaus feierlich eingeweiht. Die Anlage galt zum dortigen Zeitpunkt als eine der modernsten und...

Disclaimer