lifePR
Pressemitteilung BoxID: 568684 (Handwerkskammer Lübeck)
  • Handwerkskammer Lübeck
  • Breite Str. 10 /12
  • 23547 Lübeck
  • https://www.hwk-luebeck.de
  • Ansprechpartner
  • Ulf Grünke
  • +49 (451) 1506-202

Neuberufung in die Meisterprüfungsausschüsse

Kompetenz und Engagement gesucht

(lifePR) (Lübeck, ) Ohne Prüfung keine Meister – Ohne Meister keine Prüfung. Nirgendwo gilt dieses Motto so sehr wie im Prüfungswesen des Handwerks. Der hohe Qualitätsstandard ist ohne das ehrenamtliche Engage-ment von Prüferinnen und Prüfern nicht denkbar. Derzeit werden die Meister-prüfungsausschüsse der Handwerkskammer für die Dauer von fünf Jahren neu besetzt. „Wir suchen Fachkräfte aus allen Handwerken, die Freude daran ha-ben, ihr Fachwissen in der beruflichen Bildung weiterzugeben. Dringender Be-darf besteht im Moment im Maurer- und Betonbauer-, Segelmacher-, Schorn-steinfeger- und Maler- und Lackierer-Handwerk (hier Fahrzeuglackierer)", be-tont Cindy Riemer, Leiterin der Meisterprüfungsabteilung. Die Meisterprüfungs-ausschüsse bestehen in der Regel aus fünf Mitgliedern: Ein Vorsitzender, zwei Beisitzer auf Arbeitgeberseite und ein Beisitzer auf Arbeitnehmerseite sowie ein Sachkundiger der wirtschaftlichen Betriebsführung, sowie kaufmännischen, rechtlichen und berufspädagogischen Kenntnissen. Noch einmal Cindy Riemer: „Ein Ehrenamt, das sich lohnt! Die Prüfertätigkeit bietet die Möglichkeit, eigenes Fachwissen zu erweitern, sich mit anderen auszutauschen und sich ehrenamt-lich zu engagieren". Für ihr Engagement erhalten Prüfer eine Aufwandsent-schädigung nach den von der Vollversammlung der Handwerkskammer be-schlossenen Entschädigungssätzen. Interessierte, die als ehrenamtliche Prüfe-rinnen oder Prüfer in einem Meisterprüfungsausschuss mitarbeiten möchten, können sich direkt in der Meisterprüfungsabteilung informieren oder gleich be-werben: Ansprechpartnerin Cindy Riemer (Leitung), Tel. 0451-1506-221, E-Mail: criemer@hwk-luebeck.de.

Voraussetzungen für die Berufung in den Meisterprüfungsausschuss

Für das ehrenamtliche Engagement im Meisterprüfungsausschuss sollte die Bereitschaft bestehen:

· die Prüfertätigkeit verantwortungsbewusst und zuverlässig auszuüben

· das Prüfungsverfahren fachkompetent, mit pädagogischem Geschick unter Berücksichtigung prüfungsrechtlicher Vorschriften durchzuführen

· Prüfungsleistungen objektiv zu bewerten

· sich in das Prüferteam zu integrieren und

· freie Zeit für ehrenamtliche Tätigkeiten aufzubringen.

Die Besetzung der Prüfungsausschüsse sollte ausgewogen sein, um Berufserfahrung und aktuelle Entwicklungen zu berücksichtigen.