Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 636802

Handwerkskammer Schleswig-Holstein veröffentlicht Positionen zur Landtagswahl

Lübeck/ Flensburg, (lifePR) - Die beiden Handwerkskammern in Flensburg und Lübeck haben als Handwerkskammer Schleswig-Holstein zentrale Forderungen an den neuen Landtag und die künftige Landesregierung formuliert.

Über 31.000 Betriebe, 170.000 Beschäftigte, 16.000 Lehrlinge und 17 Milliarden Euro Umsatz kennzeichnen das Handwerk in Schleswig-Holstein. Es hat damit seinen festen Platz in Wirtschaft und Gesellschaft und kommt seiner Verantwortung als Arbeitgeber und Ausbilder nach. Damit die „Wirtschaftsmacht von nebenan" diese wichtigen Funktionen erfüllen kann, ist sie auf eine handwerksfreundliche Landespolitik angewiesen.

Woran diese sich orientieren sollte, haben die Handwerkskammern Flensburg und Lübeck in einem Positionspapier anlässlich der Landtagswahl am 7. Mai 2017 zusammengefasst. Die „Wünsche und Forderungen der Handwerkskammer Schleswig-Holstein" konzentrieren sich auf die fünf Handlungsfelder: Fachkräfte, Unterstützung der Betriebe, Kosten- und Bürokratieentlastung, wirtschaftsnahe Infrastruktur und Verwaltungshandeln. „Das Handwerk erwartet von den Parteien und künftigen Abgeordneten eine Politik, die die Betriebe unterstützt. Dazu gehört eine handwerksfreundliche Bildungspolitik ebenso wie einfache und flexible Vergabeverfahren im öffentlichen Auftragswesen oder die Bereitstellung einer intakten und leistungsfähigen Infrastruktur", sagt Günther Stapelfeldt, Präsident der Handwerkskammer Schleswig-Holstein.

Die Broschüre „Positionen zur Landtagswahl am 7. Mai 2017 – Wünsche und Forderungen der Handwerkskammer Schleswig-Holstein" wurde heute an die Parteien verschickt und wird auch allen Kandidatinnen und Kandidaten der zur Landtagswahl zugelassenen Parteien zur Verfügung gestellt. Auf den Internetseiten der Kammern steht sie unter www.hwk-luebeck.de/ueber-uns/landtagswahl-2017.html bzw. www.hwk-flensburg.de/presse-and-medien/positionen-zur-landtagswahl zum Download bereit. Sie kann auch bei der Handwerkskammer Lübeck, Heike Richter, Tel.: 0451 1506-198, E-Mail: hrichter@hwk-luebeck.de bzw. der Handwerkskammer Flensburg, Sandra Hinrichsen, Tel.: 0461 866-227, E-Mail: s.hinrichsen@hwk-flensburg.de, angefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Atomwaffen in Deutschland heizen den Konflikt zwischen NATO und Russland weiter an

, Medien & Kommunikation, World Future Council

Die Friedens- und Abrüstungsaktivisten der Stiftung World Future Council, Büchel is Everywhere, Nukewatch, Abolition 2000 Youth Network  und...

USA: Studie belegt Zusammenhang von ADHS und Videospielsucht

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Forschern der Loma Linda Universität (LLUH), einer Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten...

Nürnberger Messe peilt 2018 neuen Umsatzrekord an

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die Messe Nürnberg gehört bereits heute zu den 15 größten Messegesellschaften auf dem Globus und will in diesem Jahr am Standort und weltweit...

Disclaimer