Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135674

Handwerkskammer Heilbronn-Franken mit neuer Dienstleistung: Einheitlicher Ansprechpartner spart Zeit und Geld

One-Stop-Shop lotst durch den Behördendschungel

Heilbronn, (lifePR) - Wer ein Unternehmen gründen will, verirrt sich oft in einem Dschungel aus Bürokratie. Ab Ende Dezember sollen vor allem Existenzgründer nicht mehr von Amt zu Amt rennen müssen. Denn es gibt jetzt einen "Einheitlichen Ansprechpartner" als Lotsen durch Anträge und Verfahren. Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, Gerhard Pfander, freut sich, dass der Landtag den Kammerorganisationen diese Aufgabe übertragen hat: "Mit dem STARTER-CENTER ist unsere Kammer bestens auf die neue Dienstleistung vorbereitet."

Die Handwerkskammer Heilbronn-Franken bietet für Existenzgründer und Unternehmen aus dem In- und europäischen Ausland den neuen Service an: Als "Einheitlicher Ansprechpartner" (EA) nimmt sie den Unternehmen, die in Deutschland tätig sein wollen, den aufwendigen Gang zu vielen verschiedenen Behörden ab.

Der EA soll als Koordinator dafür sorgen, dass Verwaltungsverfahren schneller und kostensparender abgewickelt werden. Möchte zum Beispiel ein portugiesischer Frisör in Baden-Württemberg tätig werden, kann er problemlos Kontakt zu seinem Einheitlichen Ansprechpartner vor Ort aufnehmen.

Der Landtag in Baden-Württemberg hat den neuen Service aus einer Hand bei den Wirtschaftskammern verpflichtend angesiedelt. Stadt- und Landkreise können den EA freiwillig anbieten. Damit erfolgt die Umsetzung der von der Europäischen Union vorgegebenen Dienstleistungsrichtlinie wirtschaftsnah und unbürokratisch.

Ziel der Dienstleistungsrichtlinie ist es, die Wachstums- und Beschäftigungspotenziale des Dienstleistungssektors durch eine Reduzierung von rechtlichen und bürokratischen Hindernissen besser als bislang auszuschöpfen. Letztlich soll sichergestellt werden, dass Dienstleister über ihre nationalen Grenzen hinaus uneingeschränkt vom europäischen Binnenmarkt profitieren können.

Die Handwerkskammer ist für diese neue Aufgabe bestens gerüstet. Der EA erweitert das Leistungsangebot des bereits vorhandenen STARTER-CENTERS bei der Handwerkskammer. Im Oktober 2006 eröffnete die Handwerkskammer Heilbronn-Franken als erste Kammer in Württemberg diese zentrale Anlaufstelle für Gründer. Herzstück ist das digitale Formularcenter, in dem alle notwendigen Unterlagen bereitgehalten werden. Die Kammer-Mitarbeiter helfen beim Ausfüllen der Formulare und schicken sie anschleißend direkt an die zuständigen Behörden. Gewerbeamt, Finanzamt und viele weitere Institutionen müssen dadurch nicht mehr einzeln aufgesucht werden.

"Schon immer gehört die praxisnahe und qualifizierte Beratung zu unseren Kernkompetenzen", betont Hauptgeschäftsführer Gerhard Pfander. Deshalb können bei der Handwerkskammer nicht nur die rein technischen Formalitäten abgewickelt werden, sondern Existenzgründer und Unternehmer erhalten auch in betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Angelegenheiten Unterstützung von den Beratern der Handwerkskammer.

Handwerkskammer Heilbronn-Franken

Die Handwerkskammer Heilbronn-Franken ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie betreut, berät und fördert 11.700 Mitgliedsbetriebe, deren Mitarbeiter und Lehrlinge. Zur Aus- und Weiterbildung und zur Förderung des Technologietransfers betreibt die Handwerkskammer Heilbronn-Franken ein modernes Bildungs- und Technologiezentrum.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Grenzen zeigen - Selbstbehauptungskurs für Mädchen

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im Oktober findet ein zweitägiges Selbstbehauptungssem­inar für Mädchen in Landenhausen statt: Elf- bis 13-Jährige können sich am 9. und 10....

Mit der Kraft einer Familie: WBS Training AG setzt auf neue Markenarchitektur und Digitalisierung

, Bildung & Karriere, WBS TRAINING AG

WBS Gruppe ergänzt als neue Konzernmarke die Einzelmarken der WBS Training AG Digitale und flexible Bildungsangebote werden weiter ausgebaut Umsatz...

Neue Daten: Übernahmequote nach der Ausbildung steigt 2016 auf Rekordniveau

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

. Zusammenfassung: ­ Vergangenes Jahr standen die Übernahmechancen nach der Ausbildung sehr gut. 73 Prozent aller Absolventen in Sachsen wurden...

Disclaimer