lifePR
Pressemitteilung BoxID: 344132 (Handwerkskammer Dresden)
  • Handwerkskammer Dresden
  • Am Lagerplatz 8
  • 01099 Dresden
  • https://www.hwk-dresden.de
  • Ansprechpartner
  • Ralf Krüger
  • +49 (351) 4640-406

Meister-Bafög erleichtert Weg in die Selbstständigkeit

Seit 1996 wurden 7.500 Frauen und Männer gefördert

(lifePR) (Dresden, ) Für viele Handwerker erleichtert das so genannte Meister-Bafög den Weg in die Selbstständigkeit. Seit 1996 stellten allein bei der Handwerkskammer Dresden fast 7.500 junge Frauen und Männer Anträge auf Unterstützung nach Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz - und erhielten zu mehr als 90 Prozent auch eine Bewilligung. Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden: "Obwohl mit der Novellierung der Handwerksordnung im Jahr 2004 die Meisterpflicht für einige Handwerksberufe fälschlicherweise abgeschafft wurde, ist die Zahl derer, die Meister werden wollen, seit Jahren stabil. Das spricht dafür, dass der Meister als Qualitätssiegel eine große Bedeutung hat. Wer das in Frage stellt, stellt eine wichtige Säule der Wirtschaft in Frage."

Seit 1996 ist die Zahl der Bewilligungsbescheide für das Meister-Bafög gestiegen. Gab es 1996 noch 649 Bewilligungen, waren es 2011 schon 1687. Die meisten Teilnehmer an Meisterkursen setzen sich aus eigenem Antrieb nochmal auf die Schulbank, um sich anschließend selbstständig machen. Dittrich: "Was viele noch gar nicht wissen: Der Meister ist nicht nur ein europaweites Gütesiegel, sondern er ist seit diesem Jahr nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen auch mit dem Bachelor auf einer Stufe."

Das Meister-BAföG setzt sich aus Zuschuss und Darlehen zusammen und unterstützt nicht nur angehende Meister, sondern auch Betriebswirte sowie Handwerker und Fachkräfte bei der Fortbildung. Die Förderung beträgt für Lehrgangs- und Prüfungsgebühren maximal 10.226 Euro. 30,5 Prozent werden als Zuschuss gezahlt, der Rest als Darlehen.