lifePR
Pressemitteilung BoxID: 202911 (HANDBALLWOCHE GmbH)
  • HANDBALLWOCHE GmbH
  • Fördestraße 20
  • 24944 Flensburg
  • https://www.handballwoche.de
  • Ansprechpartner
  • Olaf Bruchmann
  • +49 (221) 5891-9504

Lars Kaufmann will zur WM 2011 - und Heiner Brand unter die ersten Sieben

(lifePR) (Neumünster, ) Nationalspieler Lars Kaufmann kämpft für sein Comeback und für seine Teilnahme an der Handball-Weltmeisterschaft in Schweden (13. bis 30. Januar 2011). Der Göppinger, der sich Mitte September bei einem Fahrrad-Unfall schwer an der linken Schulter verletzte, sagte der HANDBALLWOCHE - Europas größter Handball-Zeitschrift: "Ich fühle mich sehr gut, mache große Fortschritte. Zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, dass ich am 2. Januar mit in die unmittelbare WM-Vorbereitung einsteige - ich will mit nach Schweden!"

Das letzte Testspiel des Jahres 2010 am 8. Dezember in Köln (18.15 Uhr) gegen Polen musste der 28-Jährige allerdings absagen. Den Kader für dieses Testspiel gibt Bundestrainer Heiner Brand am heutigen Montag bekannt.

Mit einer Rückkehr von Kaufmann in den WM-Kader stiegen im deutschen Team auch die Hoffnungen, die schwere WM-Vorrunden-Gruppe zu überstehen und das Minimalziel Hauptrunde zu erreichen. Deutschland, der Weltmeister von 2007, trifft in der ersten Phase der WM auf Ägypten (14. Januar), Bahrain (16. Jan.), Spanien (17.Jan.), Frankreich (19. Jan.) und Tunesien (20. Jan.).

Trotz dieses schweren Auftaktprogramms herrscht aber Optimismus im deutschen Lager: "Es gibt keinen Grund, an der Mannschaft oder an ihrem Stellenwert im Welthandball zu zweifeln", sagte Heiner Brand der Fachzeitschrift HANDBALLWOCHE. Zudem legte sich der Bundestrainer bereits jetzt, 45 Tage vor Beginn der WM, auf ein Ziel fest: "Wir wollen Platz eins bis sieben in Schweden belegen - das ist für die weiteren Qualifikationen für WM und Olympia wichtig."

HANDBALLWOCHE GmbH

Die HANDBALLWOCHE ist Europas größte Handball-Fachzeitschrift und erscheint wöchentlich 52 Mal im Jahr immer Dienstags. Sie ist eine Publikation des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag SHZ und der Sportpresse Nord