Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667529

Bauarbeiten im Klosterwall verursachen Wasserrohrbruch

Bei Bodenuntersuchungen

Hamburg, (lifePR) - Bei Bauarbeiten im Umfeld des Bezirksamtes Hamburg-Mitte ist heute Nachmittag eine Trinkwasserleitung durch Fremdverschulden beschädigt worden. Die Schadensstelle befindet sich direkt vor dem Eingang zum U-Bahnhof Steinstraße. Das an die Oberfläche sprudelnde Wasser ist in der Folge in den U-Bahn-Schacht gelaufen. Die Hochbahn musste aus Sicherheitsgründen den Betrieb der dort verkehrenden U-Bahn-Linie 1 zwischen 14 und 16 Uhr einstellen. Auch die Trinkwasserversorgung des Bezirksamts-Mitte war zwischenzeitlich unterbrochen. Inzwischen fließt beides wieder in gewohnter Qualität – Trinkwasser und U-Bahn-Verkehr.

HAMBURG WASSER hat umgehend mit der Reparatur der beschädigten Leitung begonnen. Wie lange die Reparatur insgesamt dauern wird, hängt vom genauen Schadensbild ab und wird derzeit untersucht. Klar ist aber bereits: Aufgrund der Lage der Leitung ist nicht mit größeren Behinderungen zu rechnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alte Holzöfen vor dem Aus

, Bauen & Wohnen, ARAG SE

Feinstaub in der Luft ist nicht nur für das Klima schädlich, sondern vor allem für unsere Gesundheit. Die winzigen Rußteilchen führen zu erheblichen...

Neuer REWE-Markt auf dem Salamander-Areal in Kornwestheim eröffnet

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Am 23.11.2017 öffnet der neue REWE-Lebensmittelmarkt auf dem Gelände des Industriedenkmals Salamander-Areal seine Türen. Auf einer Verkaufsfläche...

Holzbauforum 2018 in Berlin

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Am 22. und 23. März 2018 veranstalten die DIN-Akademie und der Bruderverlag in Berlin die DIN-Tagung: 17. Holzbauforum zum Thema „Digitalisierung...

Disclaimer