Dienstag, 19. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667529

Bauarbeiten im Klosterwall verursachen Wasserrohrbruch

Bei Bodenuntersuchungen

Hamburg, (lifePR) - Bei Bauarbeiten im Umfeld des Bezirksamtes Hamburg-Mitte ist heute Nachmittag eine Trinkwasserleitung durch Fremdverschulden beschädigt worden. Die Schadensstelle befindet sich direkt vor dem Eingang zum U-Bahnhof Steinstraße. Das an die Oberfläche sprudelnde Wasser ist in der Folge in den U-Bahn-Schacht gelaufen. Die Hochbahn musste aus Sicherheitsgründen den Betrieb der dort verkehrenden U-Bahn-Linie 1 zwischen 14 und 16 Uhr einstellen. Auch die Trinkwasserversorgung des Bezirksamts-Mitte war zwischenzeitlich unterbrochen. Inzwischen fließt beides wieder in gewohnter Qualität – Trinkwasser und U-Bahn-Verkehr.

HAMBURG WASSER hat umgehend mit der Reparatur der beschädigten Leitung begonnen. Wie lange die Reparatur insgesamt dauern wird, hängt vom genauen Schadensbild ab und wird derzeit untersucht. Klar ist aber bereits: Aufgrund der Lage der Leitung ist nicht mit größeren Behinderungen zu rechnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Globale Lösungen für den gesamten Lebenszyklus

, Bauen & Wohnen, TÜV SÜD AG

„Globale Lösungen für den gesamten Lebenszyklus von Immobilien“ lautet das Motto von TÜV SÜD auf der Expo Real 2017 in München. Im Mittelpunkt...

Ab ins Wohnglück

, Bauen & Wohnen, BARLAG werbe- & messeagentur GmbH

Wer ein Haus bauen möchte, seine Mietwohnung optimieren will oder eine Immobilie sucht, ist auf der 24. immobilienmesse osnabrück genau richtig....

Welchen Ablauf brauche ich für eine bodenebene Dusche?

, Bauen & Wohnen, Skybad GmbH

Sie sanieren oder renovieren Ihr Badezimmer und haben sich für eine bodenebene Dusche entschieden? Dann gibt es einiges, was Sie beachten müssen,...

Disclaimer