Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 667529

Bauarbeiten im Klosterwall verursachen Wasserrohrbruch

Bei Bodenuntersuchungen

Hamburg, (lifePR) - Bei Bauarbeiten im Umfeld des Bezirksamtes Hamburg-Mitte ist heute Nachmittag eine Trinkwasserleitung durch Fremdverschulden beschädigt worden. Die Schadensstelle befindet sich direkt vor dem Eingang zum U-Bahnhof Steinstraße. Das an die Oberfläche sprudelnde Wasser ist in der Folge in den U-Bahn-Schacht gelaufen. Die Hochbahn musste aus Sicherheitsgründen den Betrieb der dort verkehrenden U-Bahn-Linie 1 zwischen 14 und 16 Uhr einstellen. Auch die Trinkwasserversorgung des Bezirksamts-Mitte war zwischenzeitlich unterbrochen. Inzwischen fließt beides wieder in gewohnter Qualität – Trinkwasser und U-Bahn-Verkehr.

HAMBURG WASSER hat umgehend mit der Reparatur der beschädigten Leitung begonnen. Wie lange die Reparatur insgesamt dauern wird, hängt vom genauen Schadensbild ab und wird derzeit untersucht. Klar ist aber bereits: Aufgrund der Lage der Leitung ist nicht mit größeren Behinderungen zu rechnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Garten macht Massivhaus zum Traumhaus

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Der Bau eines Massivhauses ist erst mit der Außenanlage so richtig abgeschlossen. Bauherren sollten mit der Gartenplanung nicht bis nach dem...

Elektrische Heizung per App steuern

, Bauen & Wohnen, Schlüter-Systems KG

Mit dem neuen Temperaturregler Schlüter-DITRA-HEAT-E-R-WIFI lassen sich Boden- und Wandflächen komfortabel zeitgesteuert beheizen. Die Bedienung...

Vorsicht, Falle: Dachdecker-Innung warnt vor unseriösen Angeboten an der Haustüre

, Bauen & Wohnen, Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Offenbar haben rumänische (angebliche) Dachdecker die Oberpfalz als lohnendes Arbeitsgebiet für sich entdeckt. In übelster Drückerkolonnen-Manier...

Disclaimer