Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682937

Kölner Haie trennen sich von Clouston

Bergisch Gladbach, (lifePR) - Sportdirektor Mark Mahon hatte es nach der 2:6-Niederlage gegen München am Sonntagabend bereits angekündigt, nun ist die Entscheidung gefallen: Die Kölner Haie trennen sich mit sofortiger Wirkung von Headcoach Cory Clouston.

Clouston, der die Mannschaft von Niklas Sundblad im Januar 2016 übernommen und noch bis ins Halbfinale der Playoffs geführt hatte, schied mit den Haien in der Folgesaison bereits im Viertelfinale aus. Im Laufe der Saison 2016/17 hatte der Kanadier noch eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre unterzeichnet.

Ausschlaggebend für die Entlassung war die Art und Weise, wie sich die Mannschaft über die letzten Wochen präsentiert hatte. Das mental wackelige Team schöpfte zu selten sein Potenzial aus und hatte die Fähigkeit verloren, Rückschläge wegzustecken. Von 10 Partien in dieser Saison, in denen die Haie in Rückstand geraten waren, konnte man nur in einer Partie ein Comeback zustande bringen. Auch Führungen verspielte man nach einsetzendem Gegenwind wie zuletzt am Sonntagabend gegen Meister München.

Sportdirektor Mahon zur Entlassung von Clouston

„Man sieht, dass es eine mentale Blockade bei den Jungs ist. Sie kämpfen nicht,“ gab Mahon gegenüber haimspiel.de am Sonntagabend zu Protokoll. „Letzte Saison waren wir defensiv das stärkste Team der Liga. In dieser Saison haben wir die meisten Gegentore kassiert. Es gibt derzeit keine Balance und keine Konstanz im ganzen Konzept im Moment. Wir müssen alles analysieren, aber der mentale Zustand der Mannschaft ist im Moment meine größte Sorge.“

In der offiziellen Pressemitteilung zur Entlassung von Cory Clouston sagt er nun: “„Nach langen Gesprächen in der vergangenen Nacht und einer umfassenden Analyse der sportlichen Situation, sind wir zu dem Entschluss gekommen, handeln zu müssen, um der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben. Wir haben bis zuletzt daran geglaubt, dass Cory Clouston die Kölner Haie wieder in die Erfolgsspur zurückführen kann. Das ging auch aus den vielen Gesprächen mit den Spielern während der Länderspielpause hervor. Doch eine positive Entwicklung hat sich leider nicht eingestellt. Die Mannschaft befindet sich aktuell in einem Tief und muss die Balance und Konstanz schnellstmöglich wiederfinden“.

Für die Kölner Haie ist es der dritte Trainerwechsel in fünf Jahren. Wie schnell ein neuer Headcoach hinter der Bande steht, wird auch zeigen, ob die Verantwortlichen beim KEC schon länger nach einem Ersatz für Clouston gesucht haben. Co-Trainer Greg Thomson würde zumindest eine vorübergehende Lösung anbieten, der in seiner Karriere bereits mehrfach Teams als Interimscoach übernommen hat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Bayerische Wald: Neuer Top-Hotspot für Deutschlands Mountainbiker

, Sport, NewsWork AG

Die Touristik-Planer im Bayerischen Wald setzen auf einen neuen Freizeit-Megatrend: die Natur per Mountainbike erfahren. Das Angebot für Mountainbike-Urlauber...

Das Mega Event - 20 Jahre Zanshin Dojo

, Sport, Zanshin Dojo Gbr

Am 21. und 22. April 2018 hieß es Wecker stellen, Sportsachen einpacken - und ab zum Mega Event des Zanshin Dojos. Anlässlich der 20-Jahr-Feier...

25.000 Zuschauer genießen historische Rennen und ehren Jim Clark

, Sport, Hockenheim-Ring GmbH

Leidenschaft für historischen Rennsport in all seinen Facetten – davon ließen sich 25.000 Zuschauer bei der Klassikveranstaltung „Bosch Hockenheim...

Disclaimer