Dienstag, 23. Mai 2017


Gruner + Jahr verkauft G+J Russland an die Axel Springer AG

(lifePR) (Hamburg, ) Gruner + Jahr verkauft im Zuge der strategischen Neuausrichtung seiner Auslandsaktivitäten sein Russlandgeschäft an die Axel Springer AG.

Die Übernahme von G+J Russland (OOO G+J Magazines) erfolgt zum 1. Dezember 2009. Die Zeitschriften GEO, GEOLenok, GEOTraveller und GALA Biografia sowie die Websites www.geo.ru, www.moiroditeli.ru und www.moizvezdi.ru werden künftig von Axel Springer Russia, einem hundertprozentigen Tochterunternehmen von Axel Springer, in Lizenz weitergeführt.

Dazu Dr. Torsten-Jörn Klein, Mitglied des G+J-Vorstandes und Leiter G+J International: "Wir engagieren uns weiter konsequent in den internationalen Märkten, in denen wir bereits eine herausragende Stellung haben beziehungsweise eine solche auch erlangen können. In Russland hätte Gruner + Jahr diese Position nur durch unverhältnismäßig viele und teure Zukäufe erreicht. Aus diesem Grund ziehen wir uns aus dem russischen Markt zurück. Mit Axel Springer haben wir einen Partner gefunden, der unsere Marken in Russland erfolgreich weiterführen wird."

Ralph Büchi, President Axel Springer International: "Die Print- und Online-Angebote von G+J Russland erweitern die Premiumsegment-Ausrichtung von Axel Springer Russia um hervorragende, etablierte Medienmarken wie GEO, GALA Biografia oder die russische Website ,Eltern'. Diese Portfolio-Erweiterung sichert den zukünftigen, dauerhaften Erfolg unseres russischen Tochterunternehmens und ist ein wichtiger Schritt auf dem strategischen Weg der Internationalisierung und Digitalisierung."

Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die russischen Kartellbehörden.

Gruner + Jahr GmbH & Co KG

Das Druck- und Verlagshaus Gruner + Jahr ist Europas größtes Magazinhaus und der umsatzstärkste deutsche Verlag. Rund 15.000 Mitarbeiter erreichen mit mehr als 500 Magazinen und digitalen Angeboten Leser und Nutzer in über 30 Ländern. Bei G+J erscheinen u. a. STERN (D), BRIGITTE (D), GEO (D, E, F, RU), CAPITAL (D, F), GALA (D, F, PL, RU), ELTERN (CHN, D, E, PL), P.M.-Gruppe (D), FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND (D), ESSEN & TRINKEN (D) sowie NATIONAL GEOGRAPHIC (D, F, PL, NL). Gruner + Jahr hält 59,9 Prozent an der Motor Presse Stuttgart, einem der größten Special Interest-Zeitschriftenverlage in Europa. G+J ist mit 37,45 Prozent an PRINOVIS Ltd. & Co. KG beteiligt, Europas größtem Tiefdruck-Konzern. Die G+J-Tochtergesellschaft Brown Printing ist eines der größten Offsetdruck-Unternehmen in den USA. Im Geschäftsjahr 2008 betrug der G+J-Umsatz € 2,77 Mrd. Mit einem Auslands-Umsatzanteil von 54 Prozent gehört G+J zu den internationalsten Verlagshäusern der Welt. 74,9 Prozent von Gruner + Jahr gehören zur Bertelsmann AG, 25,1 Prozent hält die Hamburger Verlegerfamilie Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Geschichte-Spezialist POLAR Film betreibt neuen amazon Streaming-Channel HISTORAMA!

, Medien & Kommunikation, POLAR Film + Medien GmbH

Heute startet Amazon sein neues Streaming-Channel Angebot Amazon Channels für Prime-Mitglieder. Mit dem Channel HISTORAMA gibt es erstmals in...

Neue Live-Talkrunde im Hope Channel-Fernsehen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In der neuen TV-Serie „offen gesagt!“ diskutieren ab Juni 2017 auf dem adventistischen Fernsehsender Hope Channel Studiogäste in einer Live-Gesprächsrunde,...

Hansa-Vereinigung der Adventisten: Abgeordnete bestätigen Kirchenleitung

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Pastor Dennis Meier (51) ist in seinem Amt als Präsident der Hansa-Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Hamburg...

Disclaimer