lifePR
Pressemitteilung BoxID: 373907 (Grimme-Institut)
  • Grimme-Institut
  • Eduard-Weitsch-Weg 25
  • 45768 Marl
  • http://www.grimme-institut.de
  • Ansprechpartner
  • Henning Severin
  • +49 (2365) 9189-0

Grimme-Institut diskutiert Auslandsberichterstattung

(lifePR) (Marl, ) Die 20. Marler Tage der Medienkultur stehen ganz im Zeichen der Auslandsberichterstattung. Unter dem Titel "So weit, so fremd, so nah, so..." geht es am 24. und 25. Januar 2013 unter vielfältigen Aspekten um die Frage, wie es in Deutschland um die Berichterstattung aus aller Welt bestellt ist und wie sie im multimedialen Umfeld künftig aussehen wird.

In intensiven Werkstattgesprächen soll geklärt werden, was Auslandsberichterstattung heute leistet, welche Zielsetzungen verfolgt werden und welche neuen Perspektiven mit dem Universalmedium des Internet verbunden sind. Weiter gehört zu den Fragen: Wie ist das Selbstund Rollenverständnis der Macher und der Verantwortlichen, wie steht es um die spezifischen Vermittlungsleistungen der verschiedenen Medienformen, wie verändert das Internet die Arbeitsabläufe und die publizistischen Formen? Der Schwerpunkt liegt bei den elektronischen Medien - Fernsehen, Radio, Netz -, aber auch das klassisch "Gedruckte" wird einbezogen.

Hochkarätige Diskussionsrunden sowie aufschlussreiche Vorträge und Werkstatt-Einblicke garantieren eine informative und hochspannende Tagung mit vielen Möglichkeiten zum intensiven Austausch.

Zum Kreis der hochkarätigen Referentinnen und Referenten gehören u.a. die Asien- Korrespondenten Ariane Reimers (ARD/NDR) und Johannes Hano (ZDF), der Osteuropa- Korrespondent Danko Handrick (ARD/MDR), die Filmautoren Jakob Preuss und Hubert Seipel sowie zahlreiche Programmverantwortliche: von NDR-Hörfunkdirektor Joachim Knuth (NDR) über den Chef des WDR-Auslandsfernsehens Michael Strempel bis zu den Chefredakteuren Siegmund Gottlieb (BR), Stefan Raue (MDR), Andreas Cichowicz und Claudia Spiewak (NDR) sowie Angelika Netz (WDR). Die Print-Seite ist u.a. vertreten durch Andrea Böhme (Die Zeit) und Bettina Gaus (taz).

Anmeldungen sind bereits möglich per E-Mail unter dem Stichwort "Marler Tage 2013" an kochanski@grimme-institut.de.

Weitere Informationen gibt es ab dem 17. Dezember 2012 auf www.grimme-institut.de/marlertage.