Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 523569

Verbindung weiter verstärkt

Der Golf Club St. Leon-Rot und der Olympiastützpunkt Metropolregion Rhein-Neckar bauen ihre Zusammenarbeit aus

St. Leon-Rot, (lifePR) - .
- Umfassende Möglichkeiten für die Leistungsträger des Clubs aller Altersklassen
- Blickrichtung Olympia 2016 und 2020

Der Golf Club St. Leon-Rot intensiviert weiter die Förderung seiner Spitzenspieler: Die bereits seit einigen Jahren bestehende Partnerschaft mit dem Olympiastützpunkt Metropolregion Rhein-Neckar (OSP MRN) mit Sitz in Heidelberg wird ab dem kommenden Jahr weiter ausgebaut. Grundsätzliches Ziel dieser Kooperation ist es, den Golfsport in Deutschland so weiterzuentwickeln, dass es bereits bei den Olympischen Spielen 2016 erste deutsche Erfolge zu feiern gibt.

Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Einführung des olympischen Gedankens und den Aufbau einer Leistungssportkultur bei den jugendlichen Leistungsträgern und deren Eltern sein. Dazu wird es im Laufe des Jahres immer wieder Workshops, Diskussionsrunden, Vorträge sowie weitere Veranstaltungen geben. Darüber hinaus werden die Jugendspieler sowie die 1. Herren- und Damenmannschaft und die Spieler der Sports Management Agency des Golf Club St. Leon-Rot weiter intensiv gefördert, um sie so an die internationale Spitze zu bringen. Der OSP MRN bietet unter anderem eine umfassende Leistungsdiagnostik und Ernährungs- sowie Laufbahnberatung für die Spieler an. Ferner gibt es die Möglichkeit einer sportpsychologischen Beratung, der Aus- und Weiterbildung der Coaches sowie die Nutzung der umfassenden Trainingseinrichtungen des Olympiastützpunktes.

»Die Kooperation mit dem OSP ist ein fantastisches Angebot, das für leistungsorientierte Golfspieler in Deutschland einmalig ist«, freut sich Fabian Bünker, Sportlicher Leiter des Golf Club St. Leon-Rot. »Wir haben bereits im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem Olympiastützpunkt Metropolregion Rhein-Neckar, dem Baden-Württembergischen Golf Verband und dem Deutschen Golf Verband, dessen Leistungsstützpunkt der Golf Club St. Leon-Rot ist, gesehen, welch großartige Möglichkeiten der OSP MRN bietet. Dass wir mit unseren Spielern - von der Jugend bis zum Golf-Pro - diese Möglichkeiten nutzen können, ist großartig. Und unsere Spieler konnten von diesem Angebot bereits profitieren, was sich nicht zuletzt an den hervorragenden Leistungen in der zu Ende gegangenen Saison zeigte«, so Bünker weiter.

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club, Mitglied der Leading Golf Courses of Germany, verfügt über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze, die beide Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Der 14-fache Major-Sieger Tiger Woods hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier 1999, 2001 und 2002. Die Plätze »St. Leon« und »Rot« sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet. So erhielt Kurs »Rot« bis 2010 zehn Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. Seit 2011 ging diese Auszeichnung an »St. Leon«. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahr 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Loch-Kurzplatz, einen 5-Loch-Bambini-Platz, eine großzügige, beidseitig bespielbare Driving-Range, ein innovatives Video-Trainingszentrum und diverse Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns. 2011 wurde das große, innovative Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Nicht zuletzt deshalb wurde der Golf Club St. Leon-Rot 2012 Sitz des Bundesleistungszentrums des Deutschen Golf Verbandes. Seit April 2012 gehört der Club zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund weltweit führender Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf und eine vorbildliche und systematische Jugendförderung. Sichtbare Zeichen dieser Förderung sind unter anderem die Austragung der Allianz German Boys & Girls Open, eines der bedeutendsten Jugendturniere in Europa. Darüber hinaus veranstaltet der Club unter dem Brand »Lucky33« eine internationale Jugendturnierserie sowie eine Matchplayserie für Jugendliche unter 18 Jahren und bereits zwei Mal das Format "Golfen in der Allianz Arena". Im deutschen Amateurgolf stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2010 sieben Jahre in Folge den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren und war 2012 erneut erfolgreich. Die Damenmannschaft kann auf fünf Deutsche Meisterschaften verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Ende 2012 gründete der Club die Golf Club St. Leon-Rot Sports Management Agency mit dem Ziel, junge Golfprofis in den Bereichen Sport und Business ganzheitlich zu unterstützen. Derzeit werden dort die dem Club entstammenden Pros Moritz Lampert, Karolin Lampert, Ann-Kathrin Lindner und Nina Holleder betreut.
Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.
www.gc-slr.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mikkel Jensen im Interview: "Ich war sehr glücklich, als sich BMW Motorsport bei mir gemeldet hat."

, Sport, BMW AG

Teil 3 der Interviewserie mit den BMW Motorsport Junioren. Mikkel Jensen fuhr die komplette Saison im BMW M6 GT3. Jensen: „Im BMW M8 GTE in...

Handball: HC Erlangen im Pokal-Achtelfinale gegen Göppingen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen empfängt knapp 48 Stunden nach dem Bundesliga-Spiel gegen den TSV GWD Minden auf heimischem Terrain eine der größten Traditionsmannschaft­en...

Ticket-Vorverkauf für Motorrad GP 2018 hat begonnen!

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Heute, den 16. Oktober 2017, begann pünktlich um 8 Uhr der Ticket-Vorverkauf für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der 2018 vom 13....

Disclaimer