Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 525157

Sophia Popov schafft Sprung auf LPGA-Tour

Die langjährige Leistungsgolferin des GC St. Leon-Rot hat sich für die amerikanische Profiturnierserie der Frauen, die LPGA Tour, qualifiziert / Popov spielt damit 2015 neben Sandra Gal und Caroline Masson in der Eliteliga der weiblichen Golfprofessionals

St. Leon-Rot, (lifePR) - Sophia Popov holte sich die Spielberechtigung für die LPGA Tour 2015 beim finalen Qualifikationsturnier in Daytona Beach/Florida. Mit 355 Schlägen nach Runden von 70, 67, 72, 71 und 75 holte sich die 22-Jährige mit einem 11. Platz eine von 20 ausgelobten Spielberechtigungen, im Golf-Jargon "Tourkarten". Der Sieg im LPGA International Golf Resort ging an die amerikanische Amateurin Alison Lee und die Australierin Minjee Lee mit je 350 Schlägen. "Ich bin überglücklich. Es war am Finaltag schwer zu spielen und zum Schluss wurde ich auch nervös. Aber jetzt habe ich es geschafft und fühle erst einmal die pure Erleichterung", sagte die junge Deutsche nach ihrem Achtungserfolg.

Sophia Popov ist ein Paradebeispiel für den Erfolg der Nachwuchsförderung im GC St. Leon-Rot: Sie errang in den Clubfarben über die Jahre hinweg zahlreiche Meistertitel, bevor sie im Sommer nach ihrem College-Abschluss ins Profilager wechselte. 2015 ist sie eine von drei deutschen Spielerinnen mit Startberechtigung auf der LPGA Tour. Neben Popov gehen bereits die Solheim Cup-Spielerinnen Sandra Gal und Caroline Masson in den USA auf Punktejagd. Popov: "Sandra und Caroline waren die Ersten, die mir gratuliert haben." Zum Jahresabschluss steht für Popov ein weiteres wichtiges Turnier an. In Marokko will sie sich auch für die Ladies European Tour 2015 in einem Finalturnier qualifizieren.

"Wir freuen uns sehr und sind sehr stolz, dass mit Sophia ein weiteres Golftalent aus unseren Reihen den schweren Sprung auf die Profitouren geschafft hat. Es zeigt, dass wir in St. Leon-Rot gemeinsam mit dem Verband den richtigen Weg in der Förderung junger Leistungsgolfer im Amateur- und Profibereich bestreiten", kommentiert Geschäftsführer Eicko Schulz-Hanßen die erfreuliche Nachricht.

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club, Mitglied der Leading Golf Courses of Germany, verfügt über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze, die beide Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Der 14-fache Major-Sieger Tiger Woods hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier 1999, 2001 und 2002. Die Plätze »St. Leon« und »Rot« sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet. So erhielt Kurs »Rot« bis 2010 zehn Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. Seit 2011 ging diese Auszeichnung an »St. Leon«. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahr 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Loch-Kurzplatz, einen 5-Loch-Bambini-Platz, eine großzügige, beidseitig bespielbare Driving-Range, ein innovatives Video-Trainingszentrum und diverse Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns. 2011 wurde das große, innovative Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Nicht zuletzt deshalb wurde der Golf Club St. Leon-Rot 2012 Sitz des Bundesleistungszentrums des Deutschen Golf Verbandes. Seit April 2012 gehört der Club zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund weltweit führender Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf und eine vorbildliche und systematische Jugendförderung. Sichtbare Zeichen dieser Förderung sind unter anderem die Austragung der Allianz German Boys & Girls Open, eines der bedeutendsten Jugendturniere in Europa. Darüber hinaus veranstaltet der Club unter dem Brand »Lucky33« eine internationale Jugendturnierserie sowie eine Matchplayserie für Jugendliche unter 18 Jahren und bereits zwei Mal das Format "Golfen in der Allianz Arena". Im deutschen Amateurgolf stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2010 sieben Jahre in Folge den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren und war 2012 erneut erfolgreich. Die Damenmannschaft kann auf fünf Deutsche Meisterschaften verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Ende 2012 gründete der Club die Golf Club St. Leon-Rot Sports Management Agency mit dem Ziel, junge Golfprofis in den Bereichen Sport und Business ganzheitlich zu unterstützen. Derzeit werden dort die dem Club entstammenden Pros Moritz Lampert, Karolin Lampert, Ann-Kathrin Lindner und Nina Holleder betreut.

Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Knipst Pizza gegen Bremen?

, Sport, BET90

Claudio Pizarro sagt, Werder sei in seinem Herzen, aber mit dem Kopf sei er in Köln. Dem 1. FC Köln, seinem aktuellen Club, wird es egal sein,...

Mikkel Jensen im Interview: "Ich war sehr glücklich, als sich BMW Motorsport bei mir gemeldet hat."

, Sport, BMW AG

Teil 3 der Interviewserie mit den BMW Motorsport Junioren. Mikkel Jensen fuhr die komplette Saison im BMW M6 GT3. Jensen: „Im BMW M8 GTE in...

Handball: HC Erlangen im Pokal-Achtelfinale gegen Göppingen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen empfängt knapp 48 Stunden nach dem Bundesliga-Spiel gegen den TSV GWD Minden auf heimischem Terrain eine der größten Traditionsmannschaft­en...

Disclaimer