Mittwoch, 23. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 462678

Erneute Auszeichnung

Der Golf Club St. Leon-Rot erhält vom Deutschen Golf Verband abermals die Gold-Plakette im Rahmen des Umweltprogramms Golf und Natur

St. Leon-Rot, (lifePR) - Der Golf Club St. Leon-Rot glänzt weiterhin in Gold: Im Rahmen des Umweltprogramms Golf und Natur erhielt der badische Vorzeigeclub vor kurzem vom Deutschen Golf Verband erneut die Gold-Plakette. Zuletzt hatte der Club diese Auszeichnung vor zwei Jahren erhalten, bei der erneuten Zertifizierung, die durch den Deutschen Golf Verband (DGV) sowie der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) erfolgte, überprüften die Kontrolleure nicht nur die in den vergangenen Jahren eingeführten Standards in Sachen Naturschutz, sondern auch, ob die bei der letzten Zertifizierung entwickelten Maßnahmen auch korrekt umgesetzt wurden.

Da das Zusammenspiel von Golf und Natur im Club auf ganz selbstverständliche Art und Weise gelebt wird, gab es für die Tester von DGV und DQS erneut nichts zu bemängeln und damit die dritte Goldmedaille für den Club in Folge. Der ist seit dem Jahr 2007 mit der höchsten Auszeichnung dieses Programms dekoriert und hat nun für die kommenden beiden Jahre neue Aufgaben zu lösen. Dabei steht unter anderem ein besonders herausforderndes und interessantes Projekt im Mittelpunkt: Die Initiierung und Anpflanzung einer Streuobstwiese mit alten einheimischen Obstsorten aus St. Leon-Rot und den umliegenden Gemeinden.

»Wir freuen uns, dass es uns erneut gelungen ist, den Gold-Status bei Golf und Natur zu bestätigen«, sagt Klaus Peter Sauer, Chef-Greenkeeper des Golf Club St. Leon-Rot. »Wir waren einer der ersten Clubs in Deutschland, die die höchste Auszeichnung im Rahmen des Programms Golf und Natur bekommen haben und es ist für uns selbstverständlich, dass wir dieses Niveau halten und verbessern wollen. Daher werden wir uns nun ab sofort der Umsetzung der Maßnahmen zuwenden, die wir gemeinsam mit DGV und DQS erarbeitet haben. Ich bin sicher, dass sich unser Club 2015, rechtzeitig zum Solheim Cup, ökologischer denn je präsentieren wird«, ist Sauer überzeugt.

Über Golf und Natur

Das Programm »Golf und Natur« initiierte der DGV im Frühjahr 2005 zusammen mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Greenkeeper Verband Deutschland (GVD). Dabei handelt es sich um eine praxisnahe Anleitung für die umweltgerechte Entwicklung und Führung von Golfanlagen, die darauf abzielt, die Optimierung der Golfsport-Bedingungen mit dem größtmöglichen Schutz der Natur zu verbinden. Bisher wurden vom Deutschen Golf Verband 47 Zertifikate in Gold, 32 in Silber und 46 in Bronze verliehen.

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club verfügt über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze, die beide bereits Austragungsort der Deutsche Bank - SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Tiger Woods, insgesamt 600 Wochen seiner Karriere Nummer eins der Welt, hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier in den Jahren 1999, 2001 und 2002. Im Jahr 2015 findet in St. Leon-Rot der Solheim Cup und der Junior Solheim Cup statt. Beide Plätze des Clubs, »St. Leon« und »Rot«, sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet worden. So erhielt der Meisterschaftsplatz »Rot« bis 2010 zehn Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. 2011, 2012 und 2013 ging diese Auszeichnung an Platz »St. Leon«. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahre 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Loch-Kurzplatz sowie einen 5-Loch-Bambini-Platz. Zudem stehen mit gleich zwei Driving-Ranges, einem innovativen Video-Trainingszentrum, diversen Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns großzügige und hochwertige Übungsbereiche zur Verfügung. 2011 wurde das große, innovative Indoor Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Seit April 2012 gehört der Golf Club St. Leon-Rot zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund der weltweit führenden Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf. Eine vorbildliche und systematische Jugendförderung bildet seit Jahren die Grundlage für sportliche Erfolge. So stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2012 insgesamt acht Mal den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren, davon sieben Jahre in Folge. Darüber hinaus gab es auch einen Europameisterschafts-Erfolg. Die Damenmannschaft kann auf sechs Deutsche Meisterschaften und fünf Europameister-Titel verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Bereits sechs Mal wurden Trainerinnen und Trainer der Golf Akademie des Golf Club St. Leon-Rot als »PGA Jugendtrainer des Jahres« ausgezeichnet. Der badische Vorzeigeclub konnte diesen Titel damit so oft wie kein anderer deutscher Golfclub gewinnen. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball: HC Erlangen erreicht souverän DHB-Pokal-Achtelfinale

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen ist mit zwei überzeugenden Auftritten beim „Erstrunden-Final-Four“ in Nußloch ins Achtelfinale des DHB-Pokals eingezogen. Die...

Ereignisreiches VLN-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife

, Sport, BMW AG

. Dritter Saisonsieg für Michael Schrey im BMW M235i Racing Cup. BMW M6 GT3 mit Auftritten in Asien und Australien. Ekris Motorsport sichert...

ASICS startet mit Schauspieler Elyas M'barek und Topmodel Anuthida Ploypetch integrierte Kampagne #Mystylemymove

, Sport, ASICS Deutschland GmbH

"Sound Mind, Sound Body" - ein gesunder Geist in einem gesunden Körper - der Markenkern des japanischen Unternehmens ASICS wird durch die neue...

Disclaimer