"Mit Tablet & W-Lan auf dem Acker - Rheinland-Pfalz geht digital voran mit SAPOS"

(lifePR) ( Berlin, )
Die Bewegtbildplattform Food Culture Media bietet ab sofort ein Interview mit dem agrarpolitischen Sprecher und Parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz zum Thema an. Kostenlos und rechtefrei zum Download.

Das Bundesland Rheinland-Pfalz möchte digitaler Vorreiter in der Landwirtschaft in Deutschland werden und unterstützt seine Landwirte bei der Präzisionslandwirtschaft. Seit dem 13. Juni 2017 können alle Landwirte des Bundeslandes hochpräzise GPS-Daten kostenfrei nutzen, um ihre Maschinen exakt zu steuern. SAPOS heißt das System, das den Landwirten Geodaten liefert und ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Bundesländer. In Rheinland-Pfalz werden derzeit 18 Sendestationen betrieben.

Für die Agrarwirtschaft sind die erfassten HEPS-Daten (Hochpräziser Echtzeit Positionierungs-Service) von besonderem Interesse. Durch sie ist eine zentimetergenaue Führung der Maschinen durch die Landwirte möglich. Außerdem können Dünge- und Pflanzenschutzmittel eingespart werden. Zudem hilft das sogenannte Smart Farming, Boden- und Ernteverfahren zu optimieren. Der Landwirt muss nicht mehr selbst auf den Acker gehen und die Bodenbeschaffenheit in Augenschein nehmen, sondern kann die Bodenanalyse auf dem Computer überwachen.

Digitale Lösungen werden in der Landwirtschaft immer wichtiger. Jeder zweite Landwirt in Deutschland greift auf digitale Lösungen zurück. Laut einer Bitkom Umfrage der deutschen Landwirte aus dem letzten Jahr gehen drei Viertel der Befragten davon aus, dass sie dank digitaler Technologien ihre Kosten langfristig senken können. Außerdem sagen 67 Prozent, dass Smart Farming auch die Qualität der landwirtschaftlichen Erzeugnisse verbessert.

Auch eine aktuelle Studie des EU-Parlaments "Precision Agriculture and the Future of Farming in Europe" von Dezember 2016 kommt zum Ergebnis, dass mit einer Digitalisierung der Landwirtschaft auf 80 Prozent der Pflanzenschutzmittel und auf 10 Prozent der Dieselkraftstoffe beim Ackerbau verzichtet werden kann.

Food Culture Media bietet ab sofort ein Interview zum Thema an. Zum Download bereit steht folgendes Material kostenlos und rechtefrei auf der Bewegtbildplattform Food Culture Media:


Interview mit Marco Weber, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz und Agrarpolitischer Sprecher
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.