Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65174

G+J Electronic Media Sales (EMS) übernimmt zum 1. Oktober 2008 die Vermarktung des Finanzportals der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND im Internet und wird damit zum führenden Anbieter im Segment Wirtschaft & Finanzen

Hamburg, (lifePR) - Zum 1. Oktober 2008 wird G+J EMS die Vermarktung des Online-Angebotes der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND (FTD.de) übernehmen. Das Finanzportal ist mit 800.000 Unique Usern im durchschnittlichen Monat das führende redaktionelle Wirtschaftsangebot im Internet. Durch den Verbund der FTD.de mit CAPITAL.de, IMPULSE.de und BOERSE-ONLINE.de bietet G+J EMS nun die reichweitenstärksten Qualitätsumfelder im Segment Wirtschaft & Finanzen. Darüber hinaus ist G+J EMS zukünftig auch für die Vermarktung von FTD-Mobil zuständig, das mit seinen innovativen Features zu einem der maßgeblichsten mobilen Angebote gehört.

Das Premium-Wirtschaftsangebot FTD.de liefert Hintergründe und Fakten und verbindet dabei die Aktualität und Interaktivität des Internets mit der Tiefe journalistischer Berichterstattung. Intelligente und interaktive Services wie Newsletter und Wertpapierportfolios ergänzen die redaktionellen Inhalte und ermöglichen eine Personalisierung nach den Nutzerinteressen. Dieses ganzheitliche redaktionelle Konzept macht FTD.de zum ständigen Wegbegleiter für alle, die auf eine aktuelle, fundierte und kompetente Wirtschaftsberichterstattung angewiesen sind.

Mit seinen gehobenen Zielgruppenstrukturen bietet das Finanzportal hochwertige Werbeumfelder zur Ansprache von Entscheidern: Die FTD.de Nutzer sind überwiegend männlich, überdurchschnittlich gebildet und jeder zweite ist in einem qualifizierten oder leitenden Beruf tätig. Außerdem verfügen die User angesichts ihrer Einkommensstrukturen über eine besonders hohe Kaufkraft.

Darüber hinaus ermöglicht das neue Kombi-Angebot der G+J Wirtschafts- und Finanzmedien - bestehend aus FTD.de, CAPITAL.de, IMPULSE.de und BOERSE-ONLINE.de - dank minimaler Überschneidungen die reichweitenstarke Ansprache von Zielgruppen mit hoher Finanz- und Wirtschaftsaffinität. Die Buchung von Schaltungen ab dem 1. Oktober 2008 ist bereits jetzt bei G+J EMS möglich. Dabei können Werbetreibende von einem attraktiven Sonderrabatt von bis zu 10 Prozent profitieren.

Arne Wolter, Geschäftsführer von G+J EMS: "Mit der Übernahme der Vermarktung für die FTD.de haben wir unsere Dominanz im Segment Wirtschaft und Finanzen nachhaltig ausgebaut und unser hochwertiges Portfolio der Wirtschaftsmedien perfekt ergänzt. Das macht uns zum unverzichtbaren Partner für alle Werbetreibenden, die die wirtschafts- und finanzaffinen Zielgruppen in adäquaten Umfeldern auf einer reichweitenstarken Basis ansprechen wollen."

Christoph Rüth, Geschäftsführer FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND: "Wir freuen uns, dass unser Portal FTD.de zukünftig von G+J EMS vermarktet wird, da wir im Zusammenspiel mit den bereits bei G+J EMS vertretenen Wirtschafts- und Finanztiteln einen wertvollen Wettbewerbsvorteil sehen. Von der Konzentration der hochwertigen wirtschafts- und finanzaffinen Online-Angebote unter einem Vermarktungsdach können wir und unsere Werbekunden nachhaltig profitieren. Dem Quality Channel danke ich herzlich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten Jahren."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Jetzt noch schnell zum Zahnarzt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Regelmäßige Zahnkontrolle hilft nicht nur zur Vorbeugung und Früherkennung von Mund- und Zahnerkrankungen, sondern zahlt sich auch finanziell...

Ammerländer Versicherung ist „Fairster Hausratversicherer“

, Finanzen & Versicherungen, Ammerländer Versicherung VVaG

Kunden sehen die Ammerländer Versicherung als fairen Hausratversicherer. In einer Befragung des Magazins FOCUS Money und der Analyse- und Beratungsgesellschaf­t...

Disclaimer