Shopping-Center Markt Schweiz 2020

(lifePR) ( Rotkreuz, )
GfK Switzerland veröffentlicht die neuesten Zahlen zur Shopping-Center Landschaft Schweiz. Die Datenbank "Shopping-Center Markt Schweiz 2020" wird anlässlich des Shopping- Center Forum von GfK präsentiert.

Stabiler Umsatzanteil der Schweizer Shopping-Center am Detailhandelsvolumen

Die Bedeutung des Shopping-Center Markt am Detailhandel Schweiz hat mit 19% den gleichen Anteil wie im Vorjahr. Im Vergleich dazu liegt der Online-Anteil am Detailhandel Schweiz bei 9%. 2019 konnten sich die Schweizer Einkaufszentren über starke Frequenzen freuen, die Umsatzentwicklung blieb trotz leichtem Flächenwachstum (plus 0.2 Prozent) aber insgesamt 1 Prozent hinter dem Vorjahr zurück.

Umsatzwachstum bei Airport- und Bahnhofcenter

Die grossen Bahnhöfe mit Einkaufszentren Basel SBB, Bern, Luzern, Genf-Cornavin und Zürich HB setzen 2019 rund 1.1 Milliarden Franken um. Bis auf Genf verzeichnen alle ein Umsatzwachstum von mindestens 2.2 Prozent. Der Flughafen Zürich steigert auf gleichbleibender Fläche den Umsatz um 1.2 Prozent und liegt damit in etwa auf gleicher Höhe wie das umsatzstärkste Schweizer Shopping-Center, das Zentrum Glatt in Wallisellen ZH.

Nachfrage nach Services und Gastronomie steigt

Knapp 59 Prozent aller Shopping-Center Mieter stammen heute aus dem Bereich der Nonfood-Anbieter. Die Entwicklung ist seit 2011 rückläufig. Vor allem der Sektor Dienstleistungen legt an Anteil zu (aktuell 21 Prozent, 2011 waren es 17 Prozent). Die Entwicklung ist vor allem auf neue Mieter aus den Bereichen Gesundheit und Schönheit zurückzuführen. Auch die Flächen- und Umsatzanteile der Gastronomie steigen. Während deren Flächenanteil nur leicht von 5.4 auf 5.5 Prozent ansteigt, machen die Gastro-Umsätze bereits 7.3 Prozent aus. Im Vorjahr waren es noch 6.6 Prozent.

Zusammenfassung und Ausblick

Der Schweizer Shopping-Center Markt ist gesättigt, dennoch befinden sich sieben Projekte im Bau, zwei weitere sind in Planung. Die Revitalisierung von Shopping-Centern ist und bleibt weiterhin ein Hauptthema der Branche. Im Schnitt sind die Schweizer Shopping-Center 28 Jahre alt. 156 von 188 Shopping-Centern wurden seit Bestehen mindestens einmal umgebaut bzw. ein Umbau ist in Planung. 23 Center werden aktuell modernisiert.

Seit einigen Jahren ist zum zentralen Thema der Shopping-Center Branche die Transformation und Neuausrichtung der Center geworden. In Zusammenhang mit der Corona-Krise müssen Vermieter und Mieter massive Frequenzrückgänge und Umsatzeinbussen durch den Lockdown hinnehmen, was einer neuen Positionierung zusätzlichen Schub geben könnte. Wie in allen Bereichen, wird die Pandemie auch das Geschäftsjahr der Shopping-Center stark beeinflussen.

Der Zugang zur Datenbank "Shopping-Center Markt Schweiz 2020" kann ab sofort im GfK Webshop bestellt werden.

Anmerkung

Die Datenbank «Shopping-Center Markt Schweiz 2020» wird anlässlich des Shopping-Center Forum am 3. September präsentiert. Der Kongress wurde aufgrund der aktuellen Corona Krise vom 7. Mai 2020 verschoben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.