Hoher Fachbesuch in OTe

Der Verband der Wohnungswirtschaft vdw besuchte Bremens Vorzeige-Sanierungsprojekt

(lifePR) ( Bremen, )
Zu ihrer Jahresabschlusstagung haben sich Ende Dezember rund 35 Unternehmer vom Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen (vdw) im Saal des OTe-Zentrums an der Otto-Brenner-Allee in Bremen-Tenever getroffen. Die Gastgeber, vdw-Verbandsdirektor Bernd Meyer und die GEWOBA-Vorstände Peter Stubbe und Manfred Sydow begrüßten unter anderen Bausenator Dr. Joachim Lohse und den ehemaligen Quartiersmanager Joachim Barloschky. Zum Tagungsprogramm gehörte dabei selbstverständlich die ausführliche Vorstellung des Sanierungsvorhabens Osterholz-Tenever durch Joachim Barloschky und den GEWOBA-Projektverantwortlichen Ralf Schumann. Gewürdigt wurde insbesondere die aktive Bewohnerbeteiligung, die das GEWOBA-Konzept beinhaltete und erheblich zum Erfolg der Maßnahmen beitrug. "Das erfolgreiche Großprojekt OTe hat aufgrund seiner vielfältigen Ansätze Vorzeigecharakter für die Quartierssanierung norddeutscher Wohnungsbauunternehmen", bewertete vdw-Verbandspräsident Bernd Meyer seine Eindrücke. Im abschließenden Rundgang gab es auch die Möglichkeit, eine Wohnung im Quartier zu besichtigen. Die Mietwohnungen haben nach der Sanierung Neubaustandard und sind mittlerweile begehrt. Auch durch die gute Lage, die künftige Anbindung an das Straßenbahnnetz und eine gute Infrastruktur entwickelt sich OTe zu einer zunehmend gefragten Wohnadresse.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.