Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138976

Möllenberg: Banker an Kosten der Krise beteiligen

Expertise zu Banker-Boni

(lifePR) (Berlin, ) "Nutzen Sie die Chance, die Ihnen das Rechtsgutachten des Bundestags bietet, Frau Bundeskanzlerin. Mit einer Sonderabgabe auf Bonuszahlungen für Bank-Manager können die, die die Krise verursacht haben, an den Kosten der Krise beteiligt werden." Das hat Franz-Josef Möllenberg, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), gefordert. Es reiche nicht aus, auf Vorschläge des Internationalen Währungsfonds für eine globale Steuer auf Finanzgeschäfte zu warten.

"Keine Bundesregierung hat einen so schlechten Start hingelegt wie die schwarz-gelbe Koalition. Die Kritik von Bundestagspräsident Norbert Lammert und vom nordrhein-westfälischen Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann ist berechtigt", hat der NGG-Vorsitzende erklärt. Das erste verabschiedete Gesetz, das Wachstum beschleunigen soll, habe seinen Namen nicht verdient und sei reine Klientelpolitik, die den Steuerzahler mindestens eine Milliarde Euro koste. "Statt sinnloser Steuergeschenke für reiche Erben und Hoteliers kann die Bundesregierung jetzt ein Zeichen setzen und die Banker zur Kasse bitten."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Disclaimer