Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543754

Güster: "Dieser Erfolg stärkt die Tarifautonomie"

(lifePR) (Hamburg, ) Heute hat das Arbeitsgericht Hamburg die Tarifunfähigkeit der "DHV - Die Berufsgewerkschaft e.V." festgestellt. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), die IG Metall und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hatten gemeinsam mit dem Berliner Senat und dem Land Nordrhein-Westfalen das Verfahren eingeleitet.

"Die Gewerkschaft NGG begrüßt diese Entscheidung als großen Erfolg, der die Tarifautonomie stärkt", hat der stellvertretende NGG-Vorsitzende Claus-Harald Güster bekräftigt.

"Wir sehen uns in unserer Rechtsauffassung bestätigt, dass Pseudo-Gewerkschaften ohne Mitgliederbasis und damit ohne die Kraft, die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durchzusetzen, der Boden entzogen werden muss", so Güster.

Die DHV hatte in den vergangenen Jahren u.a. in der Fleischwarenindustrie Tarifverträge mit Arbeitszeiten von 42 Stunden zu Lasten der Beschäftigten abgeschlossen.

Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kurz und knackig: kostenlose High Noon Webinare an der ebam Akademie

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Die ebam Akademie bietet die meisten Lehrgänge auch via Online Kurs mit Live Unterricht an. Um Interessenten einen Einblick in die virtuellen...

Ausbildereignungsschein – wertvolle Tipps und nützliche Facts!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer in Deutschland ausbilden möchte, muss seit 2009 seine berufs- und arbeitspädagogische Eignung durch einen Nachweis oder ein Zeugnis belegen....

Innovatives Partnertraining im Mittelstand

, Bildung & Karriere, Coursepath, Viadesk GmbH

Wissensvermittlung auf Augenhöhe zwischen Projektpartnern an unterschiedlichen Standorten: Diese Herausforderung ging Energie- und IT-Unternehmen...

Disclaimer