GEW ruft auf zur Demonstration am 11. November 2014 "Bringen wir Licht ins Dunkel"

(lifePR) ( Hamburg, )
Ein Bündnis aus Gewerkschaften, Studierendenschaften und weiteren Organisationen ruft für den 11.11.2014 zu einer Demonstration auf, um auf die Missstände in den Hochschulen, Schulen, Sozialen Bereichen und der städtischen Infrastruktur hinzuweisen (Aufruf siehe Anlage).

"Wir unterstützen diese Aktion, weil wir der Meinung sind, dass die Schuldenbremse der Umverteilung zulasten von Bildung, Sozial- und Kulturpolitik dient. Es ist genug Geld da, die Steuereinnahmen sprudeln, die Banken werden unterstützt und auch für Glitzer und Glamour gibt es ausreichend. Wir erwarten vom Senat und der Bürgerschaft eine Politik, die sich aufseiten der Menschen stellt, die Hilfe brauchen. Armutsbekämpfung, gute Bildung, Kultur für alle und vieles mehr sind dringend geboten, um allen eine gleichberechtigte Teilhabe in unserer Stadt zu garantieren. Dafür braucht es Geld und gut ausgestattetes Personal.

In diesem Sinne beteiligen wir uns an dieser Demonstration und hoffen auf eine breite Teilnahme", so Fredrik Dehnerdt, stellvertretender Landesvorsitzender der GEW Hamburg.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.