Die Qualitätsoffensive des deutschen Pressegroßhandels zeigt messbare Erfolge

(lifePR) ( Köln, )
Die deutschen Pressegroßhändler haben im ersten Halbjahr 2017 bei über 500 Partnern im Einzelhandel die Qualität der Presse-Präsentation gezielt gefördert. Aktive Händler verzeichnen ein deutliches Umsatzplus.

Der Pressegroßhandel hat im Rahmen seiner Qualitätsoffensive im ersten Halbjahr 2017 bundesweit 551 Presse-Einzelhändler bei der Modernisierung der Ladengestaltung und des Presseregals unter­stützt. Die Erfolgsmessungen zeigen, dass diese engagierten Aktions-Einzelhändler in der Folge ihren Presseumsatz spürbar um 1,89 Prozent steigerten. Dies ist das zentrale Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes bei allen Pressegroßhändlern. Die Experten haben dabei Umsatzdaten der beteiligten Händler jeweils 12 Wochen vor und nach der jeweiligen Maßnahme erhoben und ausgewertet.

Frank Nolte, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Presse-Grosso, hebt den Wert der Initiative hervor: „Die Qualitätsoffensive des Presse-Grosso ist ein echter Klassiker und wichtiger Baustein in unserem Marketing-Mix. Es lohnt sich nachweislich, in die Pressepräsentation zu investieren. Dies zeigen die positiven Daten der aktuellen Erhebung. Denn nur was gut präsentiert wird, kann gut verkauft werden. Ich danke den Kollegen vor Ort, die gemeinsam mit unseren Partnern im Einzelhandel auch im zehnten Jahr unserer Offensive immer wieder frische Ideen und Initiativen entwickeln.“

Der Pressegroßhandel führt die Qualitätsoffensive bereits seit 2007 durchgehend durch. Ziel ist es, Printprodukte attraktiver und kundenorientierter im Einzelhandel zu präsentieren. Seit Bestehen der Offensive haben die deutschen Pressegroßhändler über 54.000 Einzelmaßnahmen umgesetzt. Über 30 Prozent der Aktivitäten finden in der Geschäftsart Fachmärkte/Pressefachgeschäfte statt. Selbständige Lebensmitteleinzelhändler und Tankstellen sind ebenso Teil der Qualitätsoffensive.

Welche konkreten Maßnahmen den Einzelhändlern empfohlen werden, obliegt den Grosso-Unternehmen. Die POS-Maßnahmen sind je nach Pressegeschäft vielschichtig und werden kombiniert eingesetzt: Modernisierungen der Presseregale durch Strukturgebung nach Objektgruppen, Beschriftungen und Beleuchtung gehören ebenso dazu wie allgemeine Verbesserungen des Ladendesigns. Ferner sind Schulungen zur Förderung des aktiven Verkaufens sowie Beratung zur Einführung moderner Kassensysteme im Maßnahmen-Katalog enthalten.

Der Bundesverband Presse-Grosso gibt jedes Jahr durch neue Schwerpunkte Impulse in den Markt, um die Qualitätsoffensive lebendig zu halten. In 2017 stand die Schaffung neuer Schaufensterstandorte für Sortiments-Werbung im Fokus. Die zuständige Projektgruppe des Bundesverbandes unter Leitung von Norbert Wallrafen freut sich über die erneut sehr positive Resonanz der Geschäftspartner.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.