Dienstag, 17. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 511422

Dulger: Arbeitgeber begrüßen Merkels Absage an eine Anti-Stress-Verordnung

Berlin, (lifePR) - Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger begrüßt die deutliche Absage von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an eine Anti-Stress-Verordnung. "Die Absage der Bundeskanzlerin ist erfreulich. Eine Anti-Stress-Verordnung hilft keinem Betroffenen".

Dulger erinnerte daran, dass Arbeitgeber, Gewerkschaften und das Bundesarbeitsministerium erst vor einem Jahr in einer gemeinsamen Erklärung beschlossen hätten, zunächst wissenschaftliche Grundlagenforschung zu unterstützen.

"Wir begrüßen auch die Aussage, dass Unternehmen nicht mit weiteren Regulierungen rechnen müssen", so Dulger weiter. An dieser Aussage werde man die Arbeit der Bundesregierung in den kommenden Monaten messen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FH Lübeck verabschiedet den elften Jahrgang des Deutsch-chinesischen Studienmodells

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 19.Juli 2018 verabschiedet die Fachhochschule Lübeck die chinesischen Absolventinnen und Absolventen der East China University of Science...

Axel-Bundsen-Preis - Nachwuchsförderung für Lübecker Bau-Studierende

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Zum Ende eines Semesters veranstaltet der Fachbereich Bauwesen der Fachhochschule Lübeck regelmäßig die Ausstellung „Profile“ und markiert damit...

Last Chance: Anmeldefrist zum Fernstudium verlängert

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Wer zum Wintersemester 2018/19 noch ein berufsbegleitendes Fernstudium aufnehmen möchte, kann sich jetzt noch bis zum 31. Juli bewerben: Die...

Disclaimer