15. Internationale GeoTop Tagung erstmals in Nördlingen Gastgeber ist der Geopark Ries

(lifePR) ( Donauwörth, )
Schon öfter gab es in Nördlingen Fachtagungen, Exkursionen und Veranstaltungen zur Geologie, vornehmlich natürlich zur Impaktforschung. Erstmals wird jetzt die Internationale Jahrestagung der Fachsektion GeoTop in der Deutschen Geologischen Gesellschaft im Ries veranstaltet.

Der Nationale Geopark Ries hat als Gastgeber vom 1. bis 4. Juni 2011 ein interessantes Programm mit Vorträgen, Workshops und Exkursionen zusammengestellt. Dementsprechend haben sich über 90 Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands und teilweise auch aus dem Ausland für die Tagung im Stadtsaal Klösterle in Nördlingen angemeldet. Auch die Verantwortlichen von 11 der derzeit 16 Nationalen Geoparks werden präsent sein.

Eröffnet wird die 15. Internationale GeoTop Tagung am 2. Juni 2011 um 9:00 Uhr im Großen Stadtsaal Klösterle in Nördlingen von Landrat Stefan Rößle, Ministerialdirektor Wolfgang Lazik, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit und dem Vorsitzender der Fachsektion GeoTop in der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Dr. Kurth Goth aus Dresden. Landrat Rößle: "Es freut mich sehr, dass es dem Geopark Ries gelungen ist, eine renommierte, hochkarätig besetzte Veranstaltung nach Nördlingen zu bringen. Ich bin überzeugt, dass die Tagungsteilnehmer von Nördlingen und dem Ries begeistert sein werden." Zumal sich das Organisationsteam um Geschäftsführer Günther Zwerger und seiner Stellvertreterin Heike Burkhardt begeistert ins Zeug gelegt hat, um die Tagung nicht nur fachlich, sondern auch mit Herz und Atmosphäre zu gestalten. "Unseren Gästen soll der Geopark Ries in jeder Hinsicht in bester Erinnerung bleiben. Dabei unterstützt uns auch die Stadt Nördlingen nach Kräften", so Günther Zwerger.

Insgesamt werden 26 Referenten die Tagung mit ihren Fachbeiträgen inhaltlich bestreiten. Das Thema Geotourismus wird am 2. Juni der Leitfaden durch den Tag sein. Namhafte Referenten wie Prof. Dr. Harald Pechlaner (Katholische Universität Eichstätt) und Prof. Bernd Cyffka (Leiter des Aueninstituts Neuburg a. d. Donau und Professor für angewandte Physische Geografie, Eichstätt) werden zu Status und Trends im Geotourismus referieren. Gernot Reitmaier, Geschäftsführer der JUFA Gästehäuser Deutschland wird am Beispiel JUFA Nördlingen deutlich machen, wie sich touristische Akteure auf das Thema Geotourismus einstellen und welche Bedeutung für die Umweltbildung damit verbunden ist. Am Nachmittag werden diese Aspekte in Workshops unter der Leitung von Dr. Andreas Megerle, Andreas Damson und Christine Gawlik diskutiert und bearbeitet. Abgerundet wird der erste Tag mit der Mitgliederversammlung der Fachsektion GeoTop in der Deutschen Geologischen Gesellschaft und einer Führung durch das Rieskratermuseum, geleitet von Dipl.Geologin Gisela Pösges.

Am 2. Vortragstag, dem 3. Juni, wird über Zielkonflikte und Lösungsmöglichkeiten bei der Geotopentwicklung diskutiert. Im Kern geht es darum, wie Geotope als Schaufenster in die Erdgeschichte für interessierte Besucher erlebbar gemacht und gleichzeitig Belange des Natur- und Artenschutzes berücksichtigt werden können.

In dem Zusammenhang werden Fachreferate wie "Umweltethische Argumente für den Schutz der unbelebten Natur" von Dr. Joachim Rathmann vom Institut für Geographie, Uni Augsburg, "Geotoperfassung - die Grundlage für jeden Geopark" von Marion Kaps, Dozentin FH Nordhausen oder "Enduro-Park Heidenheim - ein gelungenes Projekt im Spannungsfeld Naturschutz und touristische Nutzung" von Dieter Popp, Regionalmanager Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen geboten.

International wird die Tagung nicht nur durch Teilnehmer aus einigen europäischen Ländern, sondern auch durch zwei Referenten aus Albanien.

Großen Zuspruch haben die am Samstag, 4. Juni 2011 angebotenen Exkursionen gefunden. Eine große Gruppe wird sich der ganztägigen Fachexkursion im Geopark Ries unter der Leitung von Gisela Pösges anschließen. Jeweils halbtags gibt es Exkursionen zu Geotopbeispielen durch die Geoparkführer Kathrin Schön und Kurt Kröpelin sowie eine Geotourismus-Exkursion mit Johanna Genck-Bosch und Geopark Geschäftsführer Günther Zwerger.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.