Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 499776

GdW zeichnet auf der 10. Sommerakademie für den Führungsnachwuchs der Wohnungswirtschaft die besten Immobilien-Ökonomen 2013 aus

Berlin, (lifePR) - Der GdW hat anlässlich der Julius-Brecht-Sommerakademie in Bochum die besten Immobilienökonomen des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft gratuliert den Preisträgern zu ihren hervorragenden Gesamtleistungen. Jeder der ausgezeichneten Preisträger wurde über eine der bestehenden Ausbildungsakademien für den Preis gemeldet. Das zeigt das durchgängig hohe Niveau der wohnungswirtschaftlichen Ausbildung und untermauert das hervorragende Angebot an Fort- und Weiterbildung.

Die Wohnungswirtschaft unterstützt mit ihrer Sommerakademie talentierte Nachwuchskräfte, denn qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind entscheidende Erfolgsfaktoren für die Unternehmen. Diejenigen, die morgen leitende Positionen in den Wohnungsunternehmen bekleiden sollen, müssen heute verantwortungsvoll darauf vorbereitet werden. Daher ist die Aus- und Weiterbildung von vielversprechenden Talenten eine wichtige Zukunftsinvestition. In den vergangenen 10 Jahren hat sich die Sommerakademie als Erfolgsmodell für Personalförderung fest etabliert.

Die Julius-Brecht Sommerakademie findet jedes Jahr beim EBZ - Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft statt und hat sich zum Ziel gesetzt, Nachwuchsführungskräfte der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft auf die Zukunft vorzubereiten. Viele junge Führungsnachwuchskräfte aus der Immobilienwirtschaft haben in den vergangenen drei Tagen beim EBZ spannende und aktuelle Vorträge gehört und darüber diskutiert, in Workshops gearbeitet und ihre Erfahrungen ausgetauscht. Im Mittelpunkt der Veranstaltung unter dem Motto "Wohltäter oder Abzocker - Die Wohnungswirtschaft im Zwiespalt der Öffentlichkeit" standen in diesem Jahr die Themen Mietpreisbremse, Wohntrends und Stadtentwicklung. Das 10-jährige Jubiläum der Akademie bot den passenden Anlass, um über die grundlegenden Fragen der Wohnungswirtschaft zu diskutieren: Darf Wohnen nichts kosten? Ist man als Mitarbeiter in der Wohnungswirtschaft ein Abzocker, weil Wohnungen gegen Geld vermietet werden? Über den vermeintlichen Zwiespalt "Gutes tun und trotzdem wirtschaftlich agieren" wurde ausführlich diskutiert. Zusätzlich zu den Diskussions- und Vortragsrunden fanden zahlreiche Praxis-Workshops zu den Themen Entscheidungsfindung und Präsentationstechnik statt.

Eine Liste der Preisträger sowie der Titel ihrer Studienarbeiten finden Sie hier.

Die Abschlussarbeiten zum Download finden Sie hier.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

25 Jahre im Dienst für das Feriendorf Groß Väter See

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Am Donnerstag, den 28.06.2018 wird von 10.30 bis 11.30 Uhr nach über 25-jähriger Dienstzeit die Reservierungsleiteri­n des Feriendorfs Groß Väter...

Elastischer Ärger, Riesenwut auf Nina und ein unerhörter Tausch sowie das Experiment Liebe - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie gehen Menschen miteinander um? Wie gehen Männer mit Frauen um – und umgekehrt? Und was ist eigentlich Liebe? Ein Experiment mit ungewissem...

Kinoprogrammpreise der nordmedia

, Medien & Kommunikation, nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

57 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 21. Juni 2018 mit einem Kinopro-grammpreis...

Disclaimer