Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680241

Alexander Graf Lambsdorff rät Unternehmen, die Möglichkeit fehlender London-Flüge nach einem Brexit ins Auge zu fassen

Frankfurt am Main, (lifePR) - American Express Global Business Travel (GBT) stattet Unternehmen aller Größen mit den Informationen, Tools, Dienstleistungen und dem Fachwissen aus, die sie brauchen, damit ihre Reisenden informiert, produktiv und auf ihre Aufgaben konzentriert unterwegs sein können. Mit rund 12.000 Mitarbeitern und Angeboten in nahezu 120 Ländern auf der ganzen Welt ermöglicht GBT seinen Kunden die Kontrolle über ihre Travel-Management-Programme, die Optimierung der Renditen ihrer Investitionen in Reisen und Konferenzen sowie gleichzeitig – und mindestens genauso wichtig – außergewöhnliche Fürsorge für die Reisenden.

 

Mehr Informationen unter amexglobalbusinesstravel.com, amexglobalbusinesstravel.com/content und @ twitter.com/amexgbt.

Europäische Unternehmen, die ihre Geschäftsreisen langfristig planen, sollten sich bereits jetzt Gedanken über Flugverbindungen in der Zeit nach dem Brexit machen. Das empfahl Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, auf einer Kundenveranstaltung des Geschäftsreiseanbieters American Express Global Business Travel (GBT) in Frankfurt am Main.

Graf Lambsdorff wies darauf hin, dass der Flugverkehr zwischen dem Vereinigten Königreich und anderen Staaten der Europäischen Union über Verträge geregelt ist. „Hat London schon vollumfänglich verstanden, was ihnen blüht, wenn sie aus allen Abkommen herausfallen?“, fragte er. Die Möglichkeit, dass mit dem Ende der EU-Mitgliedschaft am 31. März 2019 die Vertragsgrundlage für den Flugverkehr zwischen dem Königreich und den EU-Staaten fehlt, hält er für denkbar. „Verfolgen Sie aufmerksam die Nachrichten“, riet Lambsdorff den anwesenden Travel Managern der GBT-Kundenveranstaltung. „Spätestens nach den Sommerferien 2018 brauchen Sie Klarheit.“ Dann sei es sinnvoll, vorbereitet zu sein und Geschäftsreisende zum Beispiel statt in London an anderen europäischen Flughäfen umsteigen zu lassen.

„Fluggesellschaften stellen ihre Flüge üblicherweise etwa ein Jahr im Voraus in die großen Buchungssysteme ein“, sagt Florian Storp, Vice President Central Europe von GBT. „Die Unsicherheit über die Zukunft des Flugverkehrs auf die britische Insel wird also unter Umständen schon Anfang April 2018 im Angebot spürbar.“

GBT III B.V. d/b/a American Express Global Business Travel

American Express Global Business Travel (GBT) stattet Unternehmen aller Größen mit den Informationen, Tools, Dienstleistungen und dem Fachwissen aus, die sie brauchen, damit ihre Reisenden informiert, produktiv und auf ihre Aufgaben konzentriert unterwegs sein können. Mit rund 12.000 Mitarbeitern und Angeboten in nahezu 120 Ländern auf der ganzen Welt ermöglicht GBT seinen Kunden die Kontrolle über ihre Travel-Management-Programme, die Optimierung der Renditen ihrer Investitionen in Reisen und Konferenzen sowie gleichzeitig – und mindestens genauso wichtig – außergewöhnliche Fürsorge für die Reisenden.

Mehr Informationen unter amexglobalbusinesstravel.com, amexglobalbusinesstravel.com/content und @ twitter.com/amexgbt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ruanda: Adventisten für gesellschaftliches Engagement gewürdigt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Ruanda sind von einem Regierungsvertreter für ihren Einsatz für die Gesellschaft...

Pirelli Deutschland erweitert Gesundheitsmanagement Kooperation mit Caritasverband Darmstadt

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Die Pirelli Deutschland GmbH, Breuberg, und der Caritasverband Darmstadt e.V. haben am vergangenen Freitag einen Kooperationsvertrag unterzeichnet....

Riese & Müller mit neuem Head of Supply Chain Management

, Medien & Kommunikation, Riese & Müller GmbH

Das Mobilitätsunternehme­n Riese & Müller stellt sich breiter auf und besetzt die neu geschaffene Schlüsselposition des Head of Supply Chain...

Disclaimer