Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 633920

Gartenschau Bad Herrenalb begrüßt prominente Gäste auf der CMT

Bad Herrenalb, (lifePR) - Am Stand der Gartenschau Bad Herrenalb auf der Urlaubsmesse CMT konnte Bürgermeister Norbert Mai am Montag prominente Gäste begrüßen. Ein Höhepunkt war der Besuch vom baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, beim Gartenschau-Stand in Halle 6. Auch der Minister für Tourismus von Baden-Württemberg, Guido Wolf MdL, machte im Rahmen seines Rundganges am Gartenschau-Stand Halt.

„Die Gartenschau ist eine einmalige Chance, unsere Stadt voranzubringen. Möglich ist dies nur dank der großartigen Unterstützung des Landes Baden-Württemberg“, betonte Bürgermeister Mai. Vor allem Maßnahmen wie die Renaturierung der Alb sowie die Neugestaltung des Rathausplatzes und der Kurpromenade zählen dazu. „Bad Herrenalb freut sich, dass es durch die Gartenschau in den Blickpunkt des Landes und seiner Regierung rückt“, so der Bürgermeister.

„Mit ihrem Motto ‚Blütentraum & Schwarzwaldflair‘ steht die Gartenschau Bad Herrenalb für die Vielfalt der Kulturlandschaften im Südwesten und die Leistungsfähigkeit des Gartenbaus in Baden-Württemberg“, erklärte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, in Stuttgart. „Beim gelungenen Auftritt der Gartenschau auf der CMT können die Menschen einen ersten Eindruck gewinnen, welche Fülle an Formen und Farben uns in Bad Herrenalb erwarten wird“, sagte Minister Hauk.

„Bad Herrenalb ist schon bisher einer der touristischen Leuchttürme im Land. Auch ich habe bei mehreren Besuchen schon festgestellt: Bad Herrenalb ist immer einen Besuch wert“, sagte der für den Tourismus im Land zuständige Minister Wolf. „Ich bin überzeugt, die Gartenschau wird Bad Herrenalb nochmals einen touristischen Schub verleihen und nachhaltig stärken“, so Wolf, der sich schon jetzt auf den Besuch der diesjährigen Gartenschau in Bad Herrenalb freut.

Der Sänger und Schwarzwaldbotschafter Hansy Vogt war ebenfalls am Stand der Gartenschau Bad Herrenalb zu Gast und hatte sein neues Gartenschau-Lied im Gepäck. Das vom Bad Herrenalber Ehepaar Drollinger gesponserte Lied, kann fortan auf der Gartenschau-Internetseite unter www.badherrenalb2017.de/gartenschaulied angehört oder heruntergeladen werden.

Blumen und Bühne: Noch bis Sonntag, 22. Januar ist Gartenschau Bad Herrenalb auf CMT vertreten Noch bis zum kommenden Sonntag heißt Bad Herrenalb alle Freizeit- und Gartenfreunde am Messestand C 26 in Halle 6 willkommen. Neben Infos zur Gartenschau gibt es zudem am 20. und 21. Januar Tipps zum Blumenbinden und kleine Sträuße als Geschenk für die CMT-Besucher.

Auch auf der großen Atriumsbühne ist die Gartenschau Bad Herrenalb 2017 mit einem bunten Programm vertreten. Am 22. Januar ist dort die Bad Herrenalber Trachtengruppe um 12 Uhr mit Folklore-Tänzen zu erleben und um 15.30 Uhr tritt der Kinderchor der Bad Herrenalber Falkenstein-Grundschule mit eigens für die Gartenschau geschriebenen Liedern auf. Wer mehr Hintergründiges zur Gartenschau in Bad Herrenalb erfahren möchte, sollte die Vorträge von Gartenschaugeschäftsführerin Sabine Zenker im Urlaubskino am 18. Januar um 12 Uhr sowie am 21. und 22. Januar jeweils um 15 Uhr auf der CMT besuchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

LED Leuchtballon - Ideale Beleuchtung für z.B. Events oder Camping -- auch zum Mieten

, Energie & Umwelt, ASMETEC GmbH

METOLIGHT LED-Ballon-Leuchten sind schnell aufgebaut und sorgen für sehr helles, blendarmes Rundum-Licht. Die eingebauten LED-Module sind mit...

Auf ins Winterquartier

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Schnee, Eis und Kälte: Höchste Zeit für die Weißstörche des Wildpark-MV ins Storchenhaus umzuziehen. Heute hieß es also dann: Auf ins Winterquartier!...

"Wo soll ich mit dem Energiesparen anfangen?"

, Energie & Umwelt, Dachdecker-Innung Hamburg

Für Hausbesitzer ist es ebenso ärgerlich wie für Vermieter und Mieter: Der Winter ist noch lange nicht zu Ende – dafür aber der Heizölvorrat....

Disclaimer