Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 647516

Einladung zum Impulsabend Freundeskreis Gartenschau am 24. April

Bad Herrenalb, (lifePR) - Die Gartenschau 2017 ist für Bad Herrenalb eines der wichtigsten Ereignisse der letzten 20 Jahre. Sie ist Anlass für zahlreiche positive Veränderungen, die das Stadtbild noch auf Jahrzehnte hinaus prägen werden. Diese Aufbruchsstimmung hat sich auf viele der ansässigen Vereine, Clubs, Schulen, Kindergärten und Privatpersonen übertragen, die mit ihrem freiwilligen Engagement die Gartenschau erst möglich machen.

Aber was passiert nach der Gartenschau? Gibt es einen Weg, die Tatkraft und Energie der Bürgerinnen und Bürger Bad Herrenalbs in einen von ihnen selbst weitergeführten, dauerhaften „Blütentraum" zu verwandeln? Um die Möglichkeiten eines unabhängigen Bürgerengagements zu erörtern, lädt die Gartenschau 2017 alle Helfer, Gästeführer und Interessierte zu einem Impulsabend „Freundeskreis Gartenschau Bad Herrenalb" ein

am Montag, 24. April, um 18.30 Uhr
in das Kurhaus Bad Herrenalb.

Engagierte Bürger haben so die Möglichkeit, sich kennenzulernen und in einem informellen Rahmen erste Ideen und Denkanstöße für die künftige Gestaltung Bad Herrenalbs mitzubringen und zu diskutieren. „Die Stadtverwaltung wird dieses Engagement unterstützen, wo immer es möglich ist", erklärte Bürgermeister Norbert Mai, die Initiative müsse aber von den Bürgern getragen werden. „Dann bleibt Bad Herrenalb auch in der Zukunft ein grünes Juwel."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Langzeitbeobachtung­en des BfN im Meer von 2001 bis 2016 jetzt online Angebot informiert über Verbreitung geschützter Tierarten in deutscher...

Geschützte Arten: Augen auf beim Online-Kauf

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Wer statt Krawatte oder Parfum eine Geldbörse aus Krokodilleder oder eine Halskette aus Papageienfedern unter den Weihnachtsbaum legen möchte,...

„Natürlich Hamburg!“: Mehr Natur für die Metropole

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Das wilde und das gärtnerische Grün sollen in Hamburg noch enger zusammenwachsen. Ziel dabei: mehr biologische Vielfalt in Parks und Naturschutzgebieten...

Disclaimer