Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132512

Galerie Gilla Lörcher Berlin eröffnet Räumlichkeiten mit: JÜRGEN EISENACHER "DioRama"

Ausstellung vom 28.02. - 09.04.2009 / Vernissage 27.02. ab 19:00 Uhr

Berlin, (lifePR) - Am 27. Februar 2009 eröffnet die Berliner Galerie Gilla Lörcher ihre Räumlichkeiten mit der Soloausstellung "DioRama" des Künstlers Jürgen Eisenacher. Ausgestellt werden großformatige Zeichnungen (Graphit und Copicmarker), die von lebhaften ornamentalen Strukturen geprägt sind.

Dass der Künstler Jürgen Eisenacher in seiner Ausstellung "DioRama" die Zusammenhänge von Kolonialismus und aktueller Migration von Afrika nach Europa thematisiert, erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Die Motive der Zeichnungen basieren teils auf alten Lithografien und Siebdrucken aus dem frühen 18. Jahrhundert.

Eisenacher kontrastiert kolonialistisch geprägte Bildmotive mit - um nur ein Beispiel zu nennen - Bildern von Bootsflüchtlingen, die von Afrika nach Europa gelangen wollen. Der Künstler verwertet und verfremdet bekannte und durch die Medien vermittelte Motive und Stereotypen und kombiniert diese mit Ornamentstrukturen. Das Ornament als das bindende Glied zwischen den Bildinhalten: es ist Transportmedium und hat bei jeder Zeichnung eine besondere Funktion. Mal wird das Ornament zur bedrohlichen Welle (für die Bootsflüchtlinge), mal zur bedrohlich fremden Alpenlandschaft (für den afrikanischen Handtaschenhändler).

Sollten Sie Interesse an einem Interview mit Jürgen Eisenacher haben, wenden Sie sich bitte an Galerie Gilla Lörcher, Tel. +49 (175) 5638738.

Bitte nehmen Sie den Ausstellungstermin in Ihren Veranstaltungskalender auf.

JÜRGEN EISENACHER "DioRama" (Zeichnungen)

Dauer der Ausstellung
28. Februar - 9. April 2009

Galerie Gilla Lörcher - Contemporary Art
Pohlstraße 73, 10785 Berlin

Öffnungszeiten

Mi - Fr 15:00 - 19:00 Uhr
Sa 12:00 - 18:00 Uhr und jederzeit gerne nach Vereinbarung

Der Künstler

Jürgen Eisenacher (Jahrgang 1964)

1986 - 1998 Studium der Kunstgeschichte und Klassischen Archäologie, J.W. Universität Frankfurt am Main / 1988 - 1992 Studium der Malerei an der Gerrit Rietveld Akademie Amsterdam, NL / 1992 Abschlussexamen der Gerrit Rietveld Akademie, Fachklasse Malerei

Ausstellungen (Auswahl)

2009 Galerie Gilla Lörcher, DioRama, Berlin /
2008 Nationalmuseum Lavafeld, Berlin /
2006 Frankfurter Kunstverein, UFO UNO, Frankfurt am Main /
2005 Kulturzentrum Alte Feuerwache, Affenzeit, Mannheim / Galerie Konsortium, Düsseldorf / Arti Amsterdam, Amsterdam, NL /
2004 Galerie Wildwechsel, Frankfurt am Main

Der Ausstellungsort

Die Galerie Gilla Lörcher Contemporary Art (www.galerie-loercher.de) hat sich auf die Präsentation und die Vermittlung zeitgenössischer Kunst spezialisiert. Vorgestellt werden herausragende künstlerischer Positionen in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur und Installation.

Die Galerie wurde im Februar 2009 gegründet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

500 Jahre Reformation: Feiyr präsentiert "Der Egochrist"

, Kunst & Kultur, Feiyr

Boris David Seidl ist ein österreichischer Buchautor und veröffentlichte heuer anlässlich des fünfhundertjährigen Jubiläums der Reformation seinen...

Letzter Flamenco-Workshop 2017, letztes Konzert von Grachmusikoff in Birkenried, Matinee noch offen

, Kunst & Kultur, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

. 28./29. Oktober: Flamenco-Workshop Wer sich nicht traut, wird es nie erleben. Um es allen leichter zu machen, bietet das Kulturgewächshaus...

DIE RÄUBER und AUERHAUS zurück im Spielplan

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Ab Donnerstag, 24. Oktober feiern die Inszenierungen DIE RÄUBER und AUERHAUS Wiederaufnahme am Staatstheater Darmstadt. DIE RÄUBER, von dem Ensemble-Schauspieler...

Disclaimer