Montag, 18. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 295962

EPIDU, ceebo und Umbreit starten eBookCards-Pilotprojekt

eBook-Geschenkkarten ab April in Pilotbuchhandlungen erhältlich

Aachen/Bietigheim-Bissingen/Baden-Baden, (lifePR) - Das Kreativunternehmen EPIDU, media control mit seiner eBook-Plattform ceebo und das Barsortiment Umbreit haben heute den Start des Pilotprojekts ihres Produkts eBookCards bekannt gegeben. Dieses Vorhaben hatten sie bereits auf der Frankfurter Buchmesse 2011 angekündigt. Auf der Leipziger Buchmesse 2012 wollen die drei Partner gemeinsam eBookCards bekannter Verlage vorstellen, die sich an dem Pilotprojekt beteiligen. Ab April werden die Gutscheinkarten, mit denen es möglich ist, eBooks im stationären Buchhandel zu verkaufen, in Pilotbuchhandlungen erhältlich sein. Titel folgender Verlage sind beim Start dabei: Klett-Cotta, Bastei Lübbe, Carl Hanser, Herder, Schäffer-Poeschel, Residenz Verlag, Gmeiner, Karl-May-Verlag, Unsichtbar Verlag, Dryas und EPIDU Verlag

"eBookCards sind die ersten eBooks zum Anfassen und Verschenken", sagte Thanh Nguyen, der Geschäftsführer von EPIDU. "Verlage, Buchhandlungen und Leser werden gleichermaßen von diesem Produkt profitieren." Die Klappkarten, die mit Buchcover, Klappentext und weiteren Informationen über das eBook ausgestattet sind, enthalten einen Code, mit dem der Leser das entsprechende eBook auf der Webseite www.ebookcards.de herunterladen kann. Anders als beim üblichen eBook-Kauf im Internet kann der Leser sich in der Buchhandlung beraten lassen und die Karte an der Kasse bezahlen, wie andere physische Produkte auch. "Der Buchhandel erschließt mit den eBookCards ein gänzlich neues Marktpotenzial, ohne sich um die Technik kümmern zu müssen. Hier gewährleistet die eBook-Plattform ceebo, dass Kunden einfach und sicher ihre eBooks erhalten", so Uwe Herrmann, Leiter digital business solution von media control.

EPIDU, ceebo und Umbreit werden mit dem Pilotprojekt alle nötigen Prozesse zwischen den einzelnen Unternehmen und den Buchhandlungen erproben und optimieren. "Wir wollen die Resonanz der Endkunden und des Buchhandels aufnehmen und das Konzept gegebenenfalls daran anpassen", sagte Lutz Saling, Assistent der Geschäftsführung Zwischenbuchhandel bei Umbreit. In fünf Pilotbuchhandlungen werden die eBookCards ab April erhältlich sein. Auf die Pilotphase folgt die bundesweite Einführung der eBookCards, bei der sich alle an Umbreit angeschlossenen Buchhandlungen beteiligen können. eBookCards werden dann für die Buchhandlungen, genau wie Bücher auch, über den Katalog von Umbreit zu bestellen sein.

Buchhandlungen, Verlage und Leser können sich auf der Leipziger Buchmesse an den Ständen der Kooperationspartner EPIDU (Halle 5 B501), Umbreit (Halle 3 D205) und ceebo/media control (Halle 5 E517) über das neue Geschäftsmodell eBookCards informieren. Dort und an den Ständen der beteiligten Verlage werden auch kostenlose Leseproben der aktuellen eBookCards-Titel erhältlich sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rudolf Müller Mediengruppe wandelt sich vom Fachinformations- zum Lösungsanbieter im Baubereich

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Die Rudolf Müller Mediengruppe bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz in Zukunft unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“. Die neue Markenstrategie...

Adventistischer Festgottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Etwa 2.800 Siebenten-Tags-Adventisten kamen am 16. Juni nach Dresden zu einem zweistündigen Festgottesdienst, der um 10.30 Uhr begann, in die...

Jemen: action medeor und ADRA helfen mit über 28 Tonnen Medikamenten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Europas größtes Medikamentenhilfswer­k action medeor hat in diesem Jahr bisher 28,5 Tonnen Medikamente an die Adventistische Entwicklungs- und...

Disclaimer