Das Business Angel Co-Investing Modell

Ein Win-Win-Win Konzept für alle Beteiligten

(lifePR) ( Bensheim-Auerbach, )
Das erfahrene Investment Team von FunderNation hat ein Business Angel Co-Investing Modell zur Finanzierung innovativer Unternehmen entwickelt. Dieses ermöglicht die gemeinsame Finanzierung durch einen oder mehrere Business Angel und der Crowd und schafft einen großen Nutzen für alle Beteiligten, nicht nur auf finanzieller Seite.

„Mit diesem Ansatz schaffen wir eine Win-Win-Win Situation – für Unternehmen, Business Angel und Crowdinvestoren.“, erklärt Uli Fricke, Geschäftsführerin der FunderNation GmbH, einer CrowdInvesting Plattform, deren Initiatoren aus dem Venture-Capital Bereich kommen und vor diesem Hintergrund einen breiten Finanzierungsmix für Unternehmen zu schätzen wissen.

Damit sich bei diesem innovativen Ansatz Vorteile für alle Parteien ergeben, schafft FunderNation die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine gemeinsame Finanzierung durch Business Angel und die Crowd. Dies umfasst z.B. die Unterstützung beim Screening und der Bewertung der Unternehmen sowie eine transparente Vertragsgestaltung für alle Beteiligten.

Doch welche Vorteile ergeben sich beim Einstieg eines Business Angel? Zunächst einmal bringen die Privatinvestoren nicht nur größere Summen an Kapital, sondern aufgrund ihrer Branchenkenntnisse auch Expertise und Fachwissen in das Unternehmen ein. Dies hat den Vorteil, dass der Business Angel das Unternehmen bei Bedarf aktiv bei wichtigen strategischen und operativen Fragestellungen unterstützen kann.

Diese frühe Beteiligung eines oder mehrerer Business Angel schafft außerdem wichtiges Vertrauen bei Kunden, Partnern und potentiellen weiteren Investoren des Unternehmens. Zudem wird durch die gemeinsame Finanzierung die Kapitaldecke des Unternehmens vergrößert. Mit mehr Geld lassen sich Ideen und Projekte schneller verwirklichen. Ein zügiges Wachstum macht Unternehmen für Wachstumsinvestoren aus dem Bereich Venture Capital und Private Equity attraktiv, was sich positiv auf weitere Finanzierungsrunden auswirkt.

Und auch die Business Angel profitieren im Umkehrschluss von der „geballten Kraft der Crowd“, sagt Samuel Gerlach, Head of Operations der FunderNation GmbH. Denn neben der günstigeren Bewertung, die ein frühzeitiger Einstieg mit sich bringt, erhalten die Business Angel vor allem auch ein wertvolles Marktfeedback durch die Crowd. „Dadurch gewinnt der Business Angel zusätzliche Datenpunkte für seine finale Investmententscheidung.“, führt er weiter aus.

Denn zunächst ist beim CrowdInvesting die Finanzierungszusage rechtlich nur bindend, wenn eine vorher definierte Mindestsumme an Kapital eingesammelt wird. Wird diese Schwelle erreicht oder gar übertroffen ist das in der Regel ein Signal, dass die Innovation oder das Produkt des Unternehmens auf dem Markt bei Kunden und Partnern eine hohe Nachfrage generiert.

Als Resultat steht am Ende eine gewinnbringende Wechselbeziehung zwischen Unternehmen, Business Angel und den Crowdinvestoren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.