Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 871579

FTI Touristik GmbH Landsberger Straße 88 80339 München, Deutschland http://www.fti.de
Logo der Firma FTI Touristik GmbH
FTI Touristik GmbH

Individuelle Traumreisen von der Ostsee bis ans Ende der Welt

(lifePR) ( München, )
Individualität im Urlaub ist gefragter denn je – sowohl in den Eigenanreisezielen als auch auf der Fernstrecke. Der Veranstalter kommt dem Gästewunsch für den kommenden Sommer mit einem aufgestockten Portfolio nach, das Erlebnistouren mit höchstem Komfort verbindet.

Residieren in deutschen Schlössern, auf Privat-Safari in Ostafrika gehen oder mit dem Katamaran in der Südsee cruisen: Von Nah bis Fern können Urlaubswillige nach zwei Jahren Pandemie-Pause in der Sommersaison 2022 wieder aus dem vollen FTI Portfolio schöpfen. Dabei passt der Veranstalter sein Programm auf die gewachsenen Bedürfnisse der Reisenden nach Privatsphäre an und erweitert sein Programm um viele hochwertige Touren-Angebote auf individueller Basis: „Der Wunsch, sich seinen Urlaub selbst und so maßgeschneidert wie möglich zusammenzustellen, ist sehr hoch, sowohl in den europäischen, mit dem Auto erreichbaren Ländern Europas als auch in der Ferne“, erklärt Matthias Huwiler, Managing Director FTI Specialists, und fügt hinzu: „Durch den Impffortschritt weltweit und auch nach der schrittweisen Öffnung von mehr und mehr Ländern außerhalb Europas sind wir sehr optimistisch, im nächsten Sommer weitestgehend unbegrenzt reisen zu können. So registrieren wir vor allem in Fernzielen, die sich für Rundreisen anbieten wie in den USA oder auf Inseln des Indischen Ozeans ein erhöhtes Buchungsaufkommen, wobei hier der Wunsch nach einer erlebnisreichen Auszeit in Kombination mit einem erholsamen Strandurlaub und hochwertigen Unterkünften besonders groß ist.“ Darauf basierend hat der Veranstalter auch im luxuriösen Sektor sein Kontingent um Touren und Rückzugsorte mit viel Privatsphäre erweitert, zum Beispiel auf Trauminseln wie den Seychellen, Mauritius und Sansibar oder in der Südsee. Doch ebenso die Bandbreite an Unterkünften in den individuell mit dem eigenen Auto, Mietwagen und der Bahn ansteuerbaren Destinationen sind um viele Schmuckstücke reicher.

Individualreisen in Europa: Vielfalt an Freizeitaktivitäten und royale Residenzen
Rund 50 neue Unterkünfte bietet FTI Urlaubern, die mit Auto oder Bahn unterwegs sind, in den europäischen Eigenanreise-Destinationen an. In Deutschland beispielsweise können Gäste mit FTI erstmals in Schloss Purschenstein übernachten, um dort etwa wie Könige speisen, den weitläufigen Park der herrschaftlichen Anlage zu erkunden oder Ausflüge in der UNESCO Welterbe-Region des Erzgebirges zu unternehmen. Wer Badeurlaub präferiert, kommt in einen von mehreren Strandresidenzen im Ostseebad Binz auf seine Kosten oder checkt im Hotel am Schlosspark Güstrow ein, das sich am Rande der historischen Altstadt gelegen als idealer Ausgangpunkt für einen Besuch der Mecklenburgischen Seenplatte eignet. Auch in den Niederlanden hat der Veranstalter sein Kontingent um Ferienparkanlagen erweitert, zum Beispiel mit dem EuroParcs Marina Strandbad, das zahlreiche Sportmöglichkeiten an Land und auf dem Wasser bereithält. Übernachtet wird dabei in edel designten Chalets, die den individuellen Ansprüchen von Komfort bis Luxus genügen. Freizeitkapitäne haben zudem die Möglichkeit, vom parkeigenen Jachthafen ganz in der Nähe liegenden Hansestädte wie Deventer und Kampen mit dem Boot anzusteuern. Ein Hingucker an der pommerschen Küste in Polen ist das im Frühjahr 2021 eröffnende Wave Misdroj Resort & Spa – ein futuristischer Glaskomplex, der geräumige Apartments mit direktem Blick aufs Meer bereithält. Im österreichischen Kärnten kommt das Falkensteiner Hotel Sonnenalpe hinzu, das kulinarisch sehr viel Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit legt, und sich perfekt für Familienurlaub eignet. Erwachsene können beispielsweise im großzügigen Wellnessbereich ausspannen oder mit ihren Kindern in der Wasserwelt toben, die sogar eine Indoor-Rutsche hat. Neu in Frankreich im FTI Programm ist das luxuriöse Coquillade Provence Resort & Spa, das mit Pool und Spa ausgestattet, und umgeben von Weinbergen und Olivenhainen, einen malerischen Aufenthaltsort für Romantiker darstellt.

Naturerlebnisse und Privattouren als Neuentdeckungen
Nach den Reiseerleichterungen in vielen Ländern weltweit steigt die Sehnsucht vieler Urlauber immer mehr, auch ferne Zielen wieder neu zu entdecken. Ohne Reisewarnung sind in Lateinamerika etwa Kolumbien, Panama, Ecuador, Brasilien Peru und Bolivien, wo FTI das volle Portfolio an Natur- und Erlebnisrundreisen aus Vor-Pandemie-Zeiten bereithält. Darüber hinaus eignen sich viele Destinationen trotz mancher Einschränkung aufgrund von Urlaub in der Natur und einem großen Angebot an Mietwagentouren für natürliches Social Distancing, wie zum Beispiel in Costa Rica.

Ab November dieses Jahres können Reisende aus Deutschland mit vollständigem Impfschutz wieder quarantänefreien Urlaub in ganz Thailand verbringen. Bei FTI haben Urlauber dabei die Möglichkeit im jüngst eröffneten Luxus-Resort Grand Mercure Khao Lak Bangsak einzuchecken, das direkt am Bangsak Beach liegt und Zimmer mit direktem Zugang zu einem der zwei Süßwasser-Pools bietet. Ganz neu im Portfolio ist das beliebte Fair House Beach Resort auf Koh Samui. Das besonders bei deutschen Urlaubern beliebte Resort besticht mit tropischer Gartenanlage, Spa-Bereich und direkter Strandlage und steht aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses auch bei Familien hoch im Kurs.

Mit Blick auf die Hygiene- und Sicherheitsanforderungen in Corona-Zeiten hat der Veranstalter in Ländern wie Kenia und Tansania seinen Bestand an Safaris auch als tägliche Privattouren angelegt, darunter den Klassiker im Tsavo-Ost-Nationalpark, den die Gäste bei einer geführten 4x4-Allrad-Landcruiser-Fahrt erkunden können. Eine Bademöglichkeit im Anschluss einer Wildlife-Tour bietet sich für die Gäste zudem auf Sansibar an, wo FTI sein Kontingent um acht Häuser erweitert hat. Dabei finden sich auf der Insel vor der Küste Tansanias auch zahlreiche kleinere Unterkünfte wie die neu renovierten Nest Style Zanzibar und das Uroa Beach Resort, die beide direkt am Sandstrand mit türkisblauem Meer liegen, sowie mit Bars, Pools und Restaurants ausgestattet sind. Erstmals hat der Veranstalter in Südafrika auch eine Motorradrundreise von Johannesburg aufgelegt, die in Kleingruppen bis zehn Personen ganzjährig durchgeführt wird. Stationen der 15-tägigen Tour, die von einem Guide begleitet wird, sind Pretoria mit der Nelson-Mandela-Statue, der Blyde River Canyon, der Three Rondavels, der Krüger Nationalpark inklusive Wildlife-Jeep-Safari, die Drakensberge, der Addo Nationalpark und die Garden Route.

Wer lieber im Auto unterwegs ist, kann beim Veranstalter auf eine erweiterte Auswahl an SUV Fahrzeugen zurückgreifen, die bei Partner wie Britz in Kapstadt, Johannesburg und Durban sowie in Namibia und Botswana bereits ab 48 Euro täglich inklusive Vollkaskoversicherung und unbegrenzter Kilometer zur Verfügung stehen. Dabei können Gäste dank einer Fülle von Unterkünften die Vielfalt aus Nationalparks, pulsierenden Metropolen und feinen Weinanbaugebieten der jeweiligen Region erleben.

Für Nordamerika rechnet FTI mit einem Buchungs-Boom für den Sommer 2022, nachdem Kanada seit September wieder geimpfte Gäste ins Land einreisen lässt und die Vereinigten Staaten eine Öffnung für November 2021 ankündigen. Neben dem stark nachgefragten klassischen Mietwagenprogramm im Westen der USA bietet der Veranstalter eine breite Palette an Busrundreisen und Kleingruppenreisen an. Neu ist dabei die elftägige „Iconic National Park Insider Tour“, bei der es für die Besucher von Las Vegas aus zu den Highlights des Wilden Westens geht, darunter den Zion Nationalpark, Bryce Canyon, Arches National Park, das Monument Valley und den Grand Canyon. Bei der Kleingruppen-Rundreise „West Coast Insider“ können Gäste die Highlights der Kalifornischen Pazifikküste erleben.

Im kanadischen Yukon Territory haben Gäste ab Whitehorse die Möglichkeit, die Rundreisen „Vom Pazifik ans Eismeer“, „Yukon Highlights“ sowie „Grizzlys, Gletscher und Abenteuer“ mit eigenem Mietwagen unabhängig von der Reisegruppe zu erleben. Dabei fährt der Guide mit eigenem Fahrzeug vorneweg und hält mit den Gästen per Funk Kontakt.

Wer es noch ein Tick unabhängiger mag, mietet sich am besten ein Wohnmobil. Früh buchen lohnt sich hier schon dadurch, dass der Veranstalter bei den Campern eine starke Nachfrage verzeichnet. Zudem können Nordamerika können Schnellentschlossene bei Buchung eines Wohnmobilurlaubs bis spätestens Dezember 2021 bis zu 15 Prozent bei den FTI-Partnern Cruise America, Cruise Canada sowie bei El Monte und Mighty in den USA sparen. Gut zu wissen: Für Camper und Wohnmobile in den USA und Kanada ist ein KFZFührerschein der Klasse 3/B ausreichend. Dies gilt ebenso für die Länder im südlichen Afrika.

Exotische Inselträume: Verborgene Schätze von den Bahamas bis in die Südsee
Da Privatsphäre und Social Distancing weiterhin eine große Rolle bei Urlaubsbuchung spielen, hat der Veranstalter sein Kontingent auch für individuell zusammenstellbare Reisen auf der Fernstrecke weiter ausgebaut. Für Gäste gibt es viele neue „Schätze“ im Luxussegment zu entdecken.

Das neu erbaute, direkt am Strand gelegene Margaritaville Beach Resort Nassau auf den Bahamas, das im November 2021 seine Türen öffnet, besticht vor allem mit karibischem Flair, entspannter Atmosphäre, ausgezeichneter Küche, weitläufiger Poolanlage inklusive Wasserpark und exzellentem Spa. Erstmals verfügbar bei FTI ist zudem das Fünf-Sterne-Resort Mango House Seychelles auf Mahé mit Zimmern und Villen am Strand, von denen sich ein fantastischer Blick auf den Indischen Ozean bietet. Auf Mauritius finden Romantiker ebenso Hotelperlen für die Zeit zu Zweit vor, darunter die frisch renovierten Adults Only Häuser Sunrise Attitude und Paradise Cove Boutique Hotel. Familien berücksichtigt das FTI Sommer-Programm auf Mauritius etwa mit dem ebenfalls renovierten „Sugar Beach – A Sun Resort“ sowie seinen kinderfreundlichen, großzügigen Zimmern und Suiten. Darüber hinaus eröffnen sich den Urlaubern auf La Réunion Mietwagenrundreise-Angebote oder Trekkingtouren für Naturliebhaber, die stets auf Privatbasis buchbar sind und täglich Starttermine bereithalten. So können erfahrene Wanderfreunde auf achttägige Trekkingtour ab Saint Denis gehen, um dort üppige Regenwälder, tosende Wasserfälle und imposante Berglandschaften zu bestaunen. Der Aufstieg zum markanten Col du Taïbit auf rund 2.200 Metern Höhe lohnt allein schon wegen seines traumhaften Ausblicks auf den Indischen Ozean. In der Südsee erschließt FTI Französisch-Polynesien mit dem Marquesas Archipel seinen Gästen die vielleicht meist abgelegene Region der Erde. Zudem sind nur die Hälfte der Dutzend Inseln besiedelt, sodass selbst die Bevölkerungsreichste und Größte, Nuku Hiva mit 2.600 Einwohnern, einen idealen Rückzugsort bildet. Im Le Nuku Hiva by Pearl Resorts mit landestypischen Bungalows und Infinity-Pool fühlen sich Urlauber spätestens dann im Paradies, wenn sie den Blick über palmengesäumte Badebuchten und türkisblaues Meer schweifen lassen. Auf dem benachbarten Eiland Hiva Oa, das aufgrund seines fruchtbaren Landesinneren vor allem Naturliebhaber anspricht, findet sich die nicht minder himmlische Hanakee Lodge inmitten herrlichem Grün gelegen. Als weiteres Highlight, um die Vielfalt der Inselwelt Polynesiens zu erleben, empfiehlt sich die Rundreise Polynesia Dream an Bord eines Katamarans, wo Gäste sowohl ab Tahiti als auch ab Raiatea in See stechen können. Frühbuchern der Traumreise in die Südsee gewährt der Veranstalter bis 180 Tage vor Urlaubsantritt einen Rabatt von bis zu zehn Prozent.

Weltweit maximale Flexibilität mit Camper und Mietwagen
In Pandemiezeiten hat Urlaub mit dem Camper und dem Mietwagen an Bedeutung gewonnen, da sie den Reisenden Freiheit und Flexibilität bieten, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen. „Eine Reise im Bausteinprinzip zusammenzustellen, verstärkt bei den Gästen auch den Wunsch, ungebunden von Ort und Zeit zu sein, um das Reiseerlebnis auf verschiedenen Stopps voll auszukosten“, sagt Matthias Huwiler. Er fügt hinzu: „Aufgrund der reduzierten Kapazitäten vieler Vermieter in Pandemiezeiten rechnen wir mit einer knappen Flottensituation und steigenden Preisen im Sommer 2022, weshalb eine frühe Buchung schon deshalb ratsam ist – aber auch, weil ein kostenfreies Storno über unseren Vermittler driveFTI bis 24 Stunden vor Anmietung möglich ist und die Preise tagesaktuell sind.“ Um für den Sommer 2022 bestens gewappnet zu sein, hat die Veranstaltergruppe, die jährlich über 200.000 Fahrzeuge in 65 Ländern vermittelt, zudem sein Angebot weltweit aufgestockt. Neben einer Angebotserweiterung in beliebten Mittelmeerdestinationen wie Spanien und Griechenland, vermittelt driveFTI jetzt ganz neu auch Mietwagen auf den Karibik-Inseln Aruba, Bonaire und St. Maarten.

Für zahlreiche Reiseziele sind eigene Reisewelten im eMag auf emag.fti.com hinterlegt. Weitere Infos erhalten Urlauber in den rund 10.000 FTI-Partnerreisebüros, unter www.fti.de oder über die kostenfreie Kundenservice-Hotline 089 710 451 498.

FTI Touristik GmbH

Die FTI GROUP steht mit ihren zahlreichen Marken und Tochterunternehmen an dritter Stelle aller Reiseveranstalter europaweit. Zu ihr gehören die FTI Touristik sowie der Kurzfristveranstalter 5vorFlug, der Mietwagenbroker driveFTI, die Destination Management Company Meeting Point International, die in 40 Standorten weltweit aktiv ist, und der Veranstalter für Aktionsware BigXtra. Zum Unternehmen gehören fünf Hotelmarken: LABRANDA Hotels & Resorts, Design Plus Hotels, Kairaba Hotels & Resorts, Club Sei sowie die Budgetmarke Lemon & Soul. Die TVG Touristik Vertriebsgesellschaft mbH fasst die Franchisesysteme mit den Marken sonnenklar.TV Reisebüro, 5vorFlug und Flugbörse zusammen. Deutschlandweit vertreiben rund 10.000 Partneragenturen die FTI-Produkte. Wichtige Vertriebskanäle sind auch der TV-Reiseshoppingsender sonnenklar.TV, ein FTI GROUP Partner, sowie der Online-B2B-Anbieter für Unterkünfte Youtravel. Der Consolidator FTI Ticketshop ist für den Verkauf von Linienflugtickets zuständig. In Österreich ist FTI Touristik mit einer Niederlassung in Linz vertreten. Das Tochterunternehmen FTI Touristik AG mit Sitz in Basel vertritt den Reiseveranstalter in der Schweiz. Seit 2012 gehört der französische Reiseveranstalter FTI Voyages zur FTI GROUP. Mit FTI Reizen ist die Gruppe seit 2016 auch in den Niederlanden aktiv. Die Service-Center wie erf24 und travianet übernehmen die Abwicklung zahlreicher Buchungen der FTI GROUP sowie externer Kunden. Die Gruppe mit Hauptsitz in München erzielte im Geschäftsjahr 2018/19 einen konsolidierten Umsatz von rund 4,1 Milliarden Euro.

Weitere Infos unter www.fti-group.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.