Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69142

Thüringer Ministerpräsidenten empfängt Majestäten und Symbolfiguren

Thüringer Bratwurstkönig Andreas der I. gibt Regierungserklärung ab

Wachsenburggemeinde / OT Holzhausen, (lifePR) - Der Thüringer Ministerpräsident Dieter Althaus hatte die diesjährigen "Majestäten" und Symbolfiguren in die Thüringer Staatskanzlei eingeladen. Am vergangen Freitagabend empfing er über 90 gekrönte Häupter nebst Entourage im Barocksaal. Der Empfang begann mit einem Defilee, bei dem jede der Herrschaften dem Ministerpräsidenten vorgestellt wurde.

Der Thüringer Bratwurstkönig Andreas I. überreichte dabei dem Ministerpräsidenten seine Regierungserklärung. Diese hat nachfolgenden Wortlaut:

Regierungserklärung

Der 2. Thüringer Bratwurstkönig Andreas I. ist seit dem 08.06.2008 im Amt. Zurückgezogen am heimischen Rost hat er die ersten 125 Tage seiner Amtszeit damit verbracht die Lage gründlich zu analysieren und Lösungsstrategien zu erarbeiten. Das Ergebnis dieser Überlegung ist die nun folgende Regierungserklärung, die Andreas I. dem Thüringer Bratwurstvolk überreicht.

- Die Würde der Thüringer Bratwurst ist unantastbar. Sie ist Thüringens leckerstes Kulturgut.

- Der Thüringer Bratwurstkönig steht als höchster Repräsentant für diese frohe Botschaft.

- Die Thüringer Bratwurstsaison dauert während Seiner Regentschaft jeweils vom 1. Januar 0 Uhr bis 31. Dezember 24 Uhr.

- Während der Saison kann der König seine Untertanen jederzeit an die Roste rufen.

- Bratwürste sind im gesamten Königreich ausschließlich auf einem Holzkohlerost zu braten.

- Der Besuch des Bratwurstmuseums ist für alle Schüler der 1. - 12. Klasse einmal im Jahr zu gewährleisten.

- Der König strebt an das Fach Bratwurstkunde an allen Schulen einzuführen.

Die Reglungen sind für alle Thüringer (Personen, die in Thüringen geboren sind oder ihren ständigen oder zeitweiligen Wohnsitz in Thüringen haben) verbindlich. Für Bürger außerhalb dieser Grenzen gelten diese als dringende Empfehlung. Verstöße von Thüringern werden in Form von partiellem Bratwurstentzug bestraft. Die Strafhöhe legt der König je nach Gemütsverfassung fest.

Diktiert in der Bratwurstmetropole Holzhausen und in Erfurt dem Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus überreicht 10. Oktober im 1. Jahr der Regentschaft Andreas I. (2008)2. Thüringer Bratwurst Andreas I.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer